Abo
  • IT-Karriere:

Roxio WinOnCD 2010 unterstützt ATI Stream und Nvidia Cuda

HD-Videos schneller bearbeiten

Roxio hat mit der Windows-Software WinOnCD 2010 ein Update für seine Videolösung vorgestellt. Damit können hochauflösende Videos geschnitten, mit Effekten versehen und gebrannt werden. Durch die Unterstützung von Grafikkartenprozessoren soll die Arbeit schneller erledigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Hochauflösendes Videomaterial zu verarbeiten ist auch für schnelle Rechner eine Herausforderung. Da auch immer häufiger einfache Digitalkameras und Flash-Camcorder solche Videos aufnehmen können, entsteht für Bearbeitungslösungen dafür langsam ein breiter Markt. Roxio will mit WinOnCD 2010 davon ein Stück erobern.

Stellenmarkt
  1. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Damit die Videos schneller bearbeitet werden können, unterstützt WinOnCD 2010 ATI Stream und Nvidia Cuda. Im Vergleich zur Vorversion soll die Bearbeitung mit Grafikkartenunterstützung rund fünfmal schneller gehen.

Außerdem kann mit WinOnCD Videomaterial in AVCHD archiviert werden. Dabei wird das unbearbeitete Kameramaterial auf einer Blu-ray-Disc oder einer DVD im AVCHD-Format gespeichert.

Um Menüs wie bei einer Video-DVD zu erstellen, besitzt das Programm einige Templates (Menüstile) und einen Editor, mit dem das Blu-ray-Menü schnell erzeugt werden kann. Das Blu-ray-Authoring-Plug-in kostet 14,99 Euro. Soll das Programm Blu-rays wiedergeben, werden für ein weiteres Plug-in nochmal 24,99 Euro fällig.

WinOnCD erlaubt außerdem, HD-Videos von der Kamera auf DVD- oder Blu-ray zu speichern, ohne dass das Video in einem Zwischenschritt auf der Festplatte gespeichert werden muss.

Doch nicht nur für hochauflösende Geräte, sondern auch für mobile Endgeräte wie Handys oder den iPod kann Roxios neue Lösung Videos erzeugen. Die Mitschnittfunktion für Videostreams kann Youtube-Videos für tragbare Geräte und auf DVD umwandeln.

Roxio WinOnCD 2010 soll rund 50 Euro kosten und ist über roxio.de als Downloadversion erhältlich. Im September 2009 soll es auch als Boxversion in den Handel kommen. Zu diesem Termin soll auch ein Bundle aus WinOnDC 2010 und einem USB-Videokonverter angeboten werden, der Formate wie VHS, Video8 oder Hi8 digitalisiert, damit sie auf DVD gebrannt werden können. Dabei kann auch nur der reine Ton aufgenommen werden, teilte Roxio mit. Die Roxio WinOnCD 2010 Special Edition wird zum Preis von rund 70 Euro erhältlich sein. Den Videokonverter gibt es auch einzeln für rund 45 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,53€ (Exklusiv!) @ ubi.com
  2. 25,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)
  4. 229,00€

Pegasushunter 20. Nov 2009

Unterstützung für Windows 7 = Nein (Egal was man macht, einige Module Starten nicht...

der Dude 26. Aug 2009

Der Ansatz ist ja ganz gut, aber mir persönlich sind WinOnCD und Nero einfach zu...


Folgen Sie uns
       


Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /