Abo
  • Services:
Anzeige

Texas Instruments bietet für Maschinen von Qimonda USA

Kein Einstieg ins Geschäft mit Speicherchips geplant

Texas Instruments bietet 172,5 Millionen US-Dollar für Maschinen der US-Tochter von Qimonda. TI plant aber keine eigene Speicherchipfertigung, erklärte eine Firmensprecherin.

Der US-Chiphersteller Texas Instruments (TI) plant den Kauf von Maschinen des insolventen Halbleiterherstellers Qimonda in den USA. Wie das Wall Street Journal berichtet, soll der Kaufpreis bei 172,5 Millionen US-Dollar liegen.

Anzeige

Es sei aber noch möglich, dass beim Insolvenzgericht in Delaware höhere Gebote eingehen. Der Auktionstermin ist für den 23. September 2009 angesetzt.

Qimonda stellte mit den Maschinen Speicherchips her. "Wir steigen aber nicht in das Speichergeschäft ein", sagte eine TI-Sprecherin der Zeitung. Die Maschinen sollen zur Fertigung von analogen Bausteinen und für den Embedded-Markt dienen.

"In den USA läuft ein separates Chapter-11-Verfahren. Wir sind also nur indirekt über die Abrechnung der gegenseitigen Ansprüche betroffen", sagte ein Sprecher des Büros des Insolvenzverwalters Michael Jaffé Golem.de auf Anfrage. Zuvor hatte der japanische Chiphersteller Elpida Memory das Graphics-Double-Data-Rate-Geschäft von Qimonda übernommen.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Global Business Services GmbH, Frankfurt am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. GIGATRONIK München GmbH, München
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Garching


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-13%) 34,99€
  2. 325,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Aendert sich der Azimut von Start zu Start ?

    FreierLukas | 21:17

  2. Re: Das sagt eine Schlange auch

    gfa-g | 21:14

  3. Re: OT: In Deutschland derweil: Radweg in NRW um...

    Niaxa | 20:56

  4. Re: Simulation?

    Baron Münchhausen. | 20:56

  5. Re: Treffen sich ein abgespecktes Mini-Tablet...

    plutoniumsulfat | 20:53


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel