Opera 10 erscheint am 1. September 2009

Release Candidate als Download veröffentlicht

Nach drei Betaversionen hat Opera einen Release Candidate von Opera 10 veröffentlicht. Die fertige Version des Browsers ist für den 1. September 2009 geplant.

Artikel veröffentlicht am ,

Seit der Beta 3 wurden in Opera 10 keine neuen Funktionen mehr hinzugefügt. Allerdings wurde die Bedienoberfläche nochmals leicht überarbeitet. Ansonsten standen für den Release Candidate Fehlerkorrekturen im Mittelpunkt, um den Browser in einer möglichst stabilen und zuverlässigen Version anbieten zu können. Unter anderem wurden Fehler bei der Tabvorschau sowie im Mailclient korrigiert.

Stellenmarkt
  1. Business Intelligence Developer / Project Lead (w/m/d)
    Europ Assistance Services GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. SAP HCM / Fiori / ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Bereits in einer Woche will Opera die finale Version von Opera 10 veröffentlichen. Ab dem 1. September 2009 wird der neue Browser erwartet. Opera 10 ist mit Opera Turbo versehen, bietet eine verbesserte Bedienoberfläche, eine überarbeitete Schnellwahlseite und einen optimierten E-Mail-Client. Zudem besteht Opera 10 den Acid3-Test vollständig.

Der Release Candidate von Opera 10 steht ab sofort unter anderem in deutscher Sprache für Windows, MacOS, Linux, Solaris und FreeBSD als Download zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


operauser 30. Aug 2009

Hallihallo ähm ich habe gerade nen Update von Opera auf die Final 10.00 bekommen und...

Lolmaster 27. Aug 2009

Ironie zu erkennen ist eine wahre Stärke. -Konfuzius.

Lolmaster 27. Aug 2009

Der beste Skin ist immer noch "Handmade". Leider finde ich den nicht wieder. :'(

HansHans 26. Aug 2009

Probiers mal mit Win+D, vllt. ist das anders/besser im Bezug auf dein Problem?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Verwirrendes USB
Trennt die Klassengesellschaft!

USB ist ziemlich verwirrend geworden, daran werden auch neue Logos nichts ändern. Das Problem ist konzeptuell.
Ein IMHO von Johannes Hiltscher

Verwirrendes USB: Trennt die Klassengesellschaft!
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Vorratsdatenspeicherung: CDU/CSU wollen IP-Adressen sechs Monate lang speichern
    Vorratsdatenspeicherung
    CDU/CSU wollen IP-Adressen sechs Monate lang speichern

    Die Unionsfraktion setzt weiterhin auf eine Vorratsdatenspeicherung von IP-Adressen. Quick-Freeze sei eine "Nebelkerze".

  3. Next Generation wird 35: Der Goldstandard für Star Trek
    Next Generation wird 35
    Der Goldstandard für Star Trek

    Mit Next Generation wollte Paramount den Erfolg der ursprünglichen Star-Trek-Serie nutzen - und schuf dabei eine, die das Original am Ende überstrahlte.
    Von Tobias Költzsch

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (Kingston Fury DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /