Abo
  • Services:

Nokia 5230: Touchscreen-Smartphone für unter 200 Euro

HSDPA-Mobiltelefon mit GPS-Empfänger und 2-Megapixel-Kamera

Nokia stellt mit dem 5230 ein S60-Smartphone mit Touchscreen-Steuerung vor, das ohne Vertrag rund 180 Euro kosten wird. Dennoch ist die Ausstattung beachtlich und der Nutzer bekommt einen GPS-Empfänger, HSDPA-Unterstützung und Stereo-Bluetooth. Auf WLAN muss der Käufer allerdings bei diesem Preis verzichten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Touchscreen im 5230 misst 3,2 Zoll und bietet eine Auflösung von 640 x 360 Pixeln. Zur maximalen Farbanzahl machte Nokia keine Angaben. Das Gerät wird vornehmlich über den Touchscreen bedient, eine Tastatur gibt es nicht. Daher werden Eingaben über eine Bildschirmtastatur oder über Handschriftenerkennung vorgenommen. An den Komfort des Tippens mit einer echten Tastatur kommt diese Lösung nicht heran.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Hanseatisches Personalkontor, Region Bremen

Für Video- und Fotoaufnahmen besitzt das Gerät eine 2-Megapixel-Kamera mit 3fachem Digitalzoom, ein Kameralicht gibt es nicht. Der interne Speicher fasst 70 MByte, während weitere Daten auf einer MicroSD-Card abgelegt werden können. Bis zu 16 GByte große Speicherkarten werden unterstützt.

Der Startbildschirm des Geräts bietet eine spezielle Kontaktleiste, über die bis zu 20 Personen besonders schnell erreicht werden sollen. Das 5230 unterstützt alle gängigen Formate bei der Musikwiedergabe und ist mit einer 3,5-mm-Buchse versehen, so dass sich handelsübliche Kopfhörer direkt anschließen lassen. Wie bei Nokia-Geräten üblich, ist ein direkter Zugriff auf verschiedene Ovi-Dienste wie Store, Music und Maps integriert. Für Ortungsfunktion bietet das Smartphone einen GPS-Empfänger.

Das 111 x 51,7 x 15,5 mm messende UMTS-Mobiltelefon unterstützt alle vier GSM-Netze, GPRS, EDGE sowie HSDPA mit einer Datenrate von bis zu 3,6 MBit/s. Als weitere Drahtlostechnik ist Bluetooth 2.0 mit A2DP-Unterstützung vorhanden, um Stereomusik drahtlos zu übertragen. Eine WLAN-Funktion bietet das Mobiltelefon nicht.

Das Smartphone wiegt 115 Gramm und soll im UMTS-Netz mit einer Akkuladung eine Sprechdauer von rund 4 Stunden erreichen. Im GSM-Betrieb erhöht sich die Sprechzeit auf 7 Stunden. Die Bereitschaftszeit mit einer Akkuladung gibt der Hersteller mit bis 19 Tagen an. Bei abgeschaltetem Mobilfunk verspricht Nokia eine Musikwiedergabezeit von 33 Stunden. Dieser Wert wird wohl ohne eingeschaltetes Bluetooth gelten, so dass die Akkulaufzeit bei A2DP-Nutzung kürzer ausfallen wird.

Das Nokia 5230 soll im vierten Quartal 2009 in zwei Ausführungen auf den Markt kommen. Ganz regulär gibt es das Mobiltelefon ohne Vertrag zum Preis von 180 Euro. Zusammen mit dem Musikabo Comes With Music steigt der Preis für das Gerät auf 310 Euro. Dieses Angebot will Nokia aber nur in ausgewählten Ländern anbieten. Welche das sein werden, gab der Hersteller noch nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Blubberlutsch 12. Nov 2009

Also isses jetzt scnneller oder nur Glasdreck statt Plastikdreck....;-)

Tomsen 03. Sep 2009

Meine Oma ist tot - Eure nicht *ÄTSCH*

el*animal 26. Aug 2009

Is klar, ne? ;-)

Erst denken 26. Aug 2009

Außerdem hat Bochum denen so viel Geld nachgeschmissen, dass die da ihr Werk bauen. Sonst...

auweia 26. Aug 2009

So kann man sich das auch schön reden. Ich habe so oft gehört, dass das ja gerade ein...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6T - Test

Das Oneplus 6T ist der Nachfolger des Oneplus 6 - und als T-Modell ein Hardware Refresh. Neu sind unter anderem ein größeres Display mit kleinerer Notch sowie der Fingerabdrucksensor unter dem Displayglas. Im Test hat das neue Modell einen guten Eindruck hinterlassen.

Oneplus 6T - Test Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /