Abo
  • Services:

Playstation-Chef: Bewegungssteuerung kommt im Frühjahr 2010

Motion-Controller arbeitet mit PS3-Kamera zusammen

Sony hat es eilig: Bereits im Frühjahr 2010 soll die Bewegungssteuerung mit maßgeschneiderten Spielen für die Playstation 3 auf den Markt kommen. Das kündigte Kazuo Hirai an, der in dem japanischen Konzern für interaktive Unterhaltung zuständig ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Kazuo Hirai, SCE
Kazuo Hirai, SCE
Noch gibt es keinen offiziellen endgültigen Namen, die Öffentlichkeit kennt das Design ebenso wenig wie die Spiele - trotzdem will Sony Computer Entertainment (SCE) seine Bewegungssteuerung für die Playstation 3 im Frühjahr 2010 auf den Markt bringen. Das sagte SCE-Chef Kazuo Hirai im Gespräch mit der englischen Times. Offenbar möchte Sony sein Motion-Control-System veröffentlicht haben, bevor Microsoft das von Bill Gates für Mitte 2010 angekündigte Project Natal in die Läden stellt.

 

Stellenmarkt
  1. Cassini Consulting, Verschiedene Standorte
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Verschiedene Standorte

Sony hat seine Bewegungssteuerung erstmals Mitte 2009 in einer sehr frühen Version auf der E3 in Los Angeles vorgestellt. Auf der Gamescom 2009 in Köln hat das Unternehmen lediglich einen kurzen Trailer gezeigt und darauf verwiesen, dass es auf der Tokyo Game Show mehr Informationen geben wird. Die japanische Spielemesse findet vom 24. bis 27. September 2009 statt; Kazuo Hirai hält die Eröffnungsrede.

 

Bislang ist über die Bewegungssteuerung von Sony bekannt, dass sie mit der bereits für die PS3 erhältlichen Kamera arbeitet. Das System berechnet zum einen die Raumkoordinaten, zum anderen empfängt es per Ultraschall von den Eingabegeräten ausgesandte zusätzliche Daten. Somit lässt sich die Position des Eingabegeräts im Raum, aber auch im Verhältnis zu anderen Controllern des gleichen Typs ermitteln und korrekt im Spiel darstellen. Wenn der Spieler das Eingabegerät bewegt, schwingt sein Avatar im Spiel ein Schwert, eine Pistole, einen Morgenstern oder einen Pinsel - alles ist möglich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire TV Stick mit Alexa für 29,99€ und Fire HD 8 Hands-free mit Alexa ab 69,99€ statt...
  2. (u. a. 15% auf ausgewählte Monitore, z. B 27xq QHD/144 Hz für 305,64€ statt 360,25€ im...
  3. (u. a. DOOM für 6,99€, Assassin's Creed Odyssey für 49,99€ und Civilization VI - Digital...
  4. (u. a. UE65NU7409 für 849€ statt 1.039,98€ im Vergleich)

~jaja~ 26. Aug 2009

Ich rede von einem neuen Film. Stell dich doch nicht dümmer als du bist.

ME_Fire 25. Aug 2009

Wenn es bis dann da ist. Das hat jetzt ja auch schon 2-3 Jahre Verspätung ;-) Aber dafür...

FranUnFine 25. Aug 2009

LÜGE! Früher™ war alles besser.


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /