Abo
  • Services:

Steinberg veröffentlicht Cubase Essential 5

Einsteigerversion von Steinbergs Musiksoftware aufgewertet

Steinberg hat seine für den privaten Gebrauch gedachte Musiksoftware Cubase Essential in der Version 5 veröffentlicht. Die Einsteigerversion unterstützt Komposition, Aufnahme, Musikbearbeitung und Mischung, ist gegenüber Cubase 5 aber abgespeckt.

Artikel veröffentlicht am ,

Cubase Essential 5 wartet sowohl mit der Bedienoberfläche als auch der Audio Engine des großen Bruders Cubase 5 auf. Zu den neuen Funktionen gehören unter anderem das Plug-in Pitchcorrect zur automatischen Korrektur von Intonation und Tonskala in monophonen Gesangs- und Instrumentalaufnahmen.

Stellenmarkt
  1. SCHWENK Zement KG, Ulm
  2. Bosch Gruppe, Leonberg

Zudem bringt Cubase Essential 5 mit dem Beat Designer ein neues Beat-Construction-Plug-in mit, das eine schnelle und intuitive Erstellung von Drum Patterns und Grooves erlauben soll. Auch die MIDI-Unterstützung von Cubase Essential wurde erweitert und unterstützt nun unter anderem MIDI Loops, bringt neugestaltete MIDI-Effekt-Plug-ins sowie eine optimierte MIDI Automation mit.

Auch das Halion One Studio Set mit 240 Instrumenten hat Steinberg in die Essential-Version integriert und der Synthesizer Prologue ist ebenfalls dabei. Bisher war Prologue ausschließlich den umfangreicheren Cubase-Versionen vorbehalten.

Cubase Essential 5 läuft unter Windows XP und Vista sowie MacOS X 10.5 und ist ab sofort für 149 Euro im Handel erhältlich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

moeper 25. Aug 2009

reason unterstützt doch immer noch kein vst/vsti, oder? Das ist ein totaler K.O. punkt...

moeper 25. Aug 2009

Nunja, das Prob ist aber, das einige Funktionen oftmals essentiel nötig sind, die in...

EgoTroubler 25. Aug 2009

Ich persönlich bevorzuge Sonar - ist irgendwie "runder" in der Bedienung. ok - reine...

RosaPanther 25. Aug 2009

"That is an irreplaceable Steinberg!" - "Not anymore!"


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /