• IT-Karriere:
  • Services:

Neues Fotoschärfewerkzeug verspricht Artefakte-Freiheit

Topaz Detail schärft Fotos nach

Das Photoshop-Plug-in Topaz Detail versucht, Bilddetails ohne Artefakte zu schärfen. Wird normalerweise ein Bild überschärft, zeichnen sich an den Bildkanten leuchtende Schatten ab, die den Bildeindruck stören.

Artikel veröffentlicht am ,

Topaz Labs hat mit Detail eine Lösung vorgestellt, die Schärfen ohne Halo-Artefakte erlaubt. Das Werkzeug wird für Windows und MacOS X angeboten und arbeitet als Plug-in für Photoshop und kompatible Anwendungen wie Irfanview und PaintShop Pro.

Stellenmarkt
  1. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam, Berlin
  2. ArcelorMittal Stahlhandel GmbH, Köln, Essen, Halle (Westfalen)

Nach dem Start von Topaz Detail vergeht zunächst einige Zeit, bis das Plug-in sein Interface zeigt. Nach Herstellerangaben separiert das Werkzeug in dieser Zeit nach Chrominanz und Luminanz und unterteilt letztere Informationen noch weiter in drei Detailstufen.

Das Interface von Topaz Detail erlaubt dann das Schärfen der unterschiedlichen Detailstufen des Bildes mit Schiebereglern. Die Änderungen werden in einer Vorschau direkt umgesetzt. Eine Ansicht des Ursprungsbildes ist jederzeit möglich.

Außerdem lassen sich noch Spitzlichter und Schatten von der Schärfe ausnehmen. Auch dafür sind Regler vorhanden. Sind alle Änderungen vollzogen, wird das Bild berechnet. Das geht anders als die Vorberechnung innerhalb von Sekundenbruchteilen vonstatten. Detail verarbeitet 8- und 16-Bit-Bilder und arbeitet als SmartFilter.

Topaz Detail besitzt zahlreiche Voreinstellungen, von denen vor allem die Mikrokontrastverstärkung interessant ist. Das Plug-in kann in einem Rutsch auch noch die Farbtönung und die Sättigung des Bildes beeinflussen. Dadurch wird die Zahl der Voreinstellungen etwas unübersichtlich.

Das Plug-in hinterließ im Kurztest von Golem.de einen etwas zwiespältigen Eindruck. Das Versprechen, keine Schärfeartefakte zu erzeugen, kann Topaz Detail einhalten. Die Ergebnisse sind relativ gut, kommen subjektiv aber nicht an die von Nik Sharpener Pro 3.0 heran. Zudem kann Topaz Detail immer nur das ganze Bild schärfen, während Nik Software mit der U-Point-Technik Ad-hoc-Masken erzeugen kann. Mit rund 40 US-Dollar ist Topaz Detail allerdings deutlich günstiger als die 200 Euro, die Nik Software für sein Schärfewerkzeug verlangt. Das Interface von Topaz Detail ist für den Einsteiger zu unübersichtlich aufgebaut und verwirrt durch die große Anzahl von Reglern, Registerseiten und Knöpfen.

Topaz Labs bietet eine 30-Tage-Testversion von Detail für Windows und MacOS X an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk SSD Plus 1TB 91,99€, WD MyBook 8TB HDD für 139,90€, Crucial P2 2TB PCIe-SSD...
  2. (u. a. Roborock S5 Max Saugroboter mit Wischfunktion für 364€, Xiaomi Stielstaubsauger für...
  3. (u. a. Samsung Kopfhörer und Watches (u. a. Galaxy Buds Live In-Ears für 89,99€, Galaxy Watch...
  4. (u. a. Dungeons 3 für 11,99€, Soulcalibur 6 für 8,50€, Metal Gear Rising: Revengeance für 4...

Ageispolis 25. Aug 2009

... als Coupon Code eingeben und bis Ende des Monats für die Hälfte einkaufen.

MeisterL 25. Aug 2009

Eins und zwei natürlich...

adba 25. Aug 2009

Stimmt nicht. Aber fast der gleiche Artikel hat es schon mal gegeben: https://www.golem.de...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series S ausgepackt

Wir packen beide Konsolen aus und zeigen den Lieferumfang.

Xbox Series S ausgepackt Video aufrufen
XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
XPS 13 (9310) im Test
Dells Ultrabook ist besser denn je

Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
  2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
  3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen

The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
    Wissen für ITler
    11 tolle Tech-Podcasts

    Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
    Von Dennis Kogel


        •  /