Nvidia-Treiber mit Unterstützung für Compute Shader

Erster Treiber, der für Berechnungen mit DirectX-11 zertifiziert ist

Der aktuelle Geforce-Treiber 190.62 ist laut Nvidia der erste Treiber, der von Microsoft mit der WHQL-Zertifizierung auch für "DirectCompute" versehen wurde. Diese auch als Compute Shader bekannte Funktion soll allgemeine Rechenaufgaben auf Grafikprozessoren vereinheitlichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Neben DirectCompute, das bisher nur mit Windows 7 und dem darin enthaltenen DirectX-11 zur Verfügung steht, bringen die neuen Nvidia-Treiber auch eine neue Version von PhysX mit. PhysX 9.09.0814 soll unter anderem das kommende Spiel "Batman: Arkham Asylum" mit Physikeffekten versehen. Ob diese Version jedoch Voraussetzung für den Titel ist, steht noch nicht fest.

Stellenmarkt
  1. Junior Consultant Controlling / Berichtswesen (m/w/d)
    Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Bad Wimpfen
  2. IT-Allrounder Netzwerk (m/w/d)
    Hays AG, Baden-Württemberg
Detailsuche

Der Treiber 190.62, der neben der Version für Windows 7 auch für Vista und XP erschienen ist, unterstützt außerdem weiterhin Nvidias Rechenschnittstelle CUDA, diesmal in der neuen Version 2.3. Support für OpenGL 3.1 ist ebenfalls vorhanden, im WHQL-Treiber aber nicht für OpenGL 3.2. Das bleibt weiterhin Betaversionen vorbehalten.

Die neuen Treiber sind auf Nvidias Downloadseiten zu finden, sie unterstützen alle Nvidia-GPUs ab der Serie Geforce 6 sowie die Nforce- und Ion-Chipsätze. PhysX auf der GPU gibt es aber erst mit einem Grafikkern ab der Serie Geforce 8.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft Office  
BGP-Fehler macht zahlreichen Telekom-Kunden Probleme

Zahlreiche Telekom-Kunden hatten am Morgen Probleme, sich etwa mit Microsofts Online-Diensten zu verbinden. Grund ist wohl ein BGP-Fehler.

Microsoft Office: BGP-Fehler macht zahlreichen Telekom-Kunden Probleme
Artikel
  1. That's No Moon: Branchenveteranen gründen Studio für Solospiele
    That's No Moon
    Branchenveteranen gründen Studio für Solospiele

    Geht es um Star Wars? Hochkarätige Entwickler aus dem Umfeld von Sony gründen ein neues Studio - mit Starthilfe von 100 Millionen US-Dollar.

  2. Neue Webcams im Test: Dell und Elgato wollen Razer ablösen
    Neue Webcams im Test
    Dell und Elgato wollen Razer ablösen

    Viele Leute suchen nach guten Webcams. Die Dell Ultrasharp Webcam und die Elgato Facecam sollen helfen. Sie müssen sich aber gegen Razer behaupten.
    Ein Test von Oliver Nickel

  3. China: Apple-Leaker soll Quellen verraten oder die Konsequenzen tragen
    China
    Apple-Leaker soll Quellen verraten oder die Konsequenzen tragen

    Apple geht gegen einen chinesischen Leaker vor und verlangt die Herausgabe seiner Quellen. Andernfalls werde die Polizei eingeschaltet.

GTS250 25. Aug 2009

Tja, wie schon der vorherige 190er Release dreht der Lüfter mit meiner GTS 250 unter...

RunningTux 25. Aug 2009

Bevor Ihr den Windaus Compute Shader zur Verfügung stellt, wäre es nett wenn Ihr mal dem...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 jetzt bestellbar • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen • Philips 65" Ambilight 679€ • Bosch Professional günstiger [Werbung]
    •  /