Abo
  • Services:
Anzeige

Bärenroboter unterstützt das Militär

Serviceroboter rettet Menschen und transportiert schwere Gegenstände

Der Battlefield Extraction-Assist Robot (Bear) ist ein Roboter, der für den Rettungs- und Katastropheneinsatz entwickelt worden ist. Er gleicht einem Roboter aus der Spielzeugabteilung, ist aber sehr wendig und kann schwere Gewichte heben.

Die MIT-Ausgründung Vecna Robotics hat einen ferngesteuerten, multifunktionalen Serviceroboter für das Militär entwickelt. Der Battlefield Extraction-Assist Robot, kurz Bear, soll beim Bergen von Menschen und Gegenständen behilflich sein. Der Roboter soll nicht nur dem Militär, sondern auch zivilen Rettern und der Polizei zur Verfügung stehen.

Anzeige
 

Der Roboter scheint der Spielzeugabteilung eines Warenhauses entsprungen: Kopf und Körper sehen nach einer Mischung aus Schmusekatze und Knuddelbär aus, die versehentlich mit Tarnfarben lackiert wurde und auf dem Rücken eine unförmige technische Ausrüstung trägt.

Roboter stemmt über 200 kg

Was der Roboter leistet, hat mit Spielzeug indes wenig zu tun: Der von Vecna Robotics entwickelte Roboter Bear soll Verletzte bergen oder Gefahrengut räumen. Der Körper der aktuellen neunten Generation des Roboters ist überaus robust, so dass ihm sogar Feuer nicht viel anhaben kann. Mit seinen Armen soll er Gegenstände mit einem Gewicht von über 200 kg heben können.

Er bewegt sich auf vier Raupenketten, von denen je zwei miteinander verbunden sind. Damit könne er überall hingehen, wo ein Mensch auch hinkomme, verspricht Hersteller Vecna: "draußen oder drinnen, treppauf und treppab, durch unwegsames Gelände oder in Katastrophengebieten". Der Roboter kann sich sogar auf die Umlenkrollen seiner Ketten aufrichten, als ob er auf zwei Beinen stünde. Dabei steht er so sicher, dass er noch schwere Gewichte stemmen kann.

Bärenroboter für Rettungseinsätze

Das Äußere ist seinem ursprünglichen Einsatzzweck geschuldet: Der Bärenroboter ist im Auftrag des US Army Medical Research and Material Command (USAMRMC) für die Rettung von Verletzen auf dem Schlachtfeld oder in Katastropheneinsätzen wie etwa eingestürzten Gebäuden entwickelt worden. Der Verletzte soll jedoch nicht vom Aussehen seines robotischen Retters erschreckt werden, erklärt Vecna.

Inzwischen habe sich das Einsatzspektrum ohnehin erweitert. So könne der Roboter, da er gegen viele für den Menschen bedrohliche Stoffe immun sei, nach chemischen, biologischen oder nuklearen Unfällen bei der Suche nach Opfern oder für die Räumung eingesetzt werden. Außerdem könne er Patienten in Krankenhäuser transportieren oder Waren in einem Lagerhaus.

Künftige Generationen sollen über Sensoren für biologische und chemische Schadstoffe verfügen. Außerdem will Vecna den derzeit ferngelenkten zu einem halbautonomen Roboter weiterentwickeln.


eye home zur Startseite
schnee-henry 25. Aug 2009

ja. oder vielleicht ein paar großer weicher silikonbrüste zum dran anschmiegen. im...

MartinP 25. Aug 2009

Ich glaube nicht, daß diese Ähnlichkeit technisch zwingend war. Ich denke, das gutes...

Tadam 25. Aug 2009

Wie wär's mit einer Staffel Futurama ?

Nr. 5 25. Aug 2009

Ich denke mehr dazu braucht man nicht zu sagen.

albern 24. Aug 2009

Freibier für alle könnte gleichzeitig auch die Lösung vieler Konflikte sein. Dieser...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Alice Salomon Hochschule Berlin, Berlin
  4. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassin´s Creed Origins gratis downloaden
  2. (u. a. Fire HD 8 79,99€ statt 109,99€)
  3. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       

  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Ein Blick in die Kugel verät mir ...

    quasides | 01:16

  2. Re: Für Legacy Addon manuell umgestellen?

    DebugErr | 01:12

  3. Re: München ein Beispiel wie man es nicht macht...

    Niaxa | 01:09

  4. Re: Remotedesktop und gut ist

    GaliMali | 01:04

  5. Re: und warum??? Weil binbash shell und so ein kack

    Niaxa | 01:02


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel