Abo
  • Services:

Huawei gewinnt in Europa und USA Marktanteile

Aufträge von allen großen Netzbetreibern

Huawei schafft es, den übermächtigen Mobilfunkausrüstern Ericsson und Nokia Siemens Networks in Europa Marktanteile abzunehmen. Auch in den USA legt der chinesische Konzern zu.

Artikel veröffentlicht am ,

Huawei hat in Europa 10 Prozent Marktanteil hinzugewonnen und will sich in diesem Jahr weiter steigern. Das erklärte Tim Watkins, Vice President für Western Europe beim chinesischen Telekommunikationsausrüster und Endgerätehersteller, im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Bloomberg. Gegenüber dem Vorjahr habe der größte Mobilfunkausrüster Chinas beim Umsatz um 20 Prozent zugelegt. Aufträge habe es von allen großen Netzbetreibern gegeben, darunter Vodafone und Telefonica, sagte Watkins.

Stellenmarkt
  1. MT AG, Frankfurt am Main
  2. über duerenhoff GmbH, Hagen

In den USA, wo Huawei bisher schwächer dasteht, habe es einen "bedeutenden Durchbruch" bei einem wichtigen Netzbetreiber gegeben. Nach letzten Medienberichten hatte Huawei zuvor einen Vertrag mit dem Wimax-Betreiber Clearwire schließen können. In den USA hat Huawei wegen Sicherheitsbedenken der Regierung bisher Probleme, Marktanteile zu gewinnen.

Das Privatunternehmen aus Shenzhen erzielte 2008 rund 1,15 Milliarden US-Dollar Gewinn, ein Plus von 20 Prozent. Ericsson und Nokia Siemens Networks büßten hingegen Gewinn ein und Alcatel-Lucent weitete seine Verluste weiter aus. Huawei ist nun weltweit das drittgrößte Branchenunternehmen hinter dem Marktführer Ericsson und Nokia Siemens Networks.

Huawei beschäftigt vor allem in China rund 40.000 Ingenieure, fast doppelt so viele wie Ericsson. Dies ermögliche es, schneller als die Konkurrenten Innovationen zu liefern, sagte Watkins.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Schau mal das... 25. Aug 2009

Also ich finde nicht das Huawei ihren Job gut machen. Schaut mal das O2 Netz an. Seit der...

AuJaWaiJa 24. Aug 2009

Echt cool, 40000 Ingenieure zu Hungerlöhnen und Herstellungsprozesse mit enormen...

Huaweifan 24. Aug 2009

UMTS hardware gibt es u.a. auch von option. Die stellen zb diese PCMCIA Karten für die...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

    •  /