Futro S100 - sparsamer Thin Client von Fujitsu

Thin Client nutzt VIAs Eden 500

Mit dem Futro S100 präsentiert Fujitsu einen besonders energieeffizienten Thin Client. Inklusive Monitor soll die Leistungsaufnahme des Geräts bei maximal 29 Watt liegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der lüfterlose Futro S100 lässt sich hinter dem Monitor anbringen und kommt ohne bewegliche Teile aus. Als Prozessor kommt VIAs Eden 500 in einer ULV-Version mit 500 MHz zum Einsatz, der fest auf einem MiniITX sitzt.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter / Mitarbeiterin IT (m/w/d)
    Sankt Katharinen-Krankenhaus GmbH, Frankfurt
  2. Linux-Systemadministrator (m/w/d)
    Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg, Regensburg, München
Detailsuche

Als Chipsatz nutzt Fujitsu VIAs VX800, der Speicherausbau beträgt 1 GByte DDR2-Speicher und liegt damit schon beim maximal Möglichen. Hinzu kommt ein Flash-Modul, auf dem 512 MByte freier Platz zur Verfügung stehen.

Der Futro S100 verfügt über zwei USB-2.0-Anschlüsse, einen Fast-Ethernet-Port sowie einen VGA-Anschluss. Er soll darüber Auflösungen bis zu Full-HD (1.920 x 1.080 Pixel) unterstützen.

Die Leistungsaufnahme des Futro S100 gibt Fujitsu mit maximal 11 Watt unter Volllast an, im Idle-Modus sollen es 10 Watt sein. Für den Modus Soft-Off (SCPI S5) wird die Leistungsaufnahme mit 0,96 Watt angegeben.

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28.-30.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Angeboten wird der Futro S100 wahlweise mit Linux oder Windows CE. Linux kommt in Form von eLux Reloaded daher, einer speziellen Distribution für Fujitsus Thin Clients. Windows CE wird in der Version 6.0 installiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Die große Umfrage
Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
Artikel
  1. Roadmap: CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an
    Roadmap
    CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an

    Project Polaris wird eine Witcher-Saga, Orion das nächste Cyberpunk 2077 und Hadar etwas ganz Neues: CD Projekt hat seine Pläne vorgestellt.

  2. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  3. Elektromobilität: Sixt bestellt 100.000 Elektroautos bei BYD
    Elektromobilität
    Sixt bestellt 100.000 Elektroautos bei BYD

    Der Autovermieter Sixt macht Ernst mit der Umstellung seiner Flotte auf Elektroautos.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /