Abo
  • Services:

Twitter will Ortungsfunktion für Tweets integrieren

Ortungsfunktion soll standardmäßig deaktiviert sein

Twitter will künftig den momentanen Aufenthaltsort der Autoren speichern, die einen Tweet veröffentlichen. Damit sollen Nutzer künftig Informationen von Twitterern ausfiltern können, die sich vor Ort befinden.

Artikel veröffentlicht am ,

Biz Stone, Mitgründer von Twitter, schreibt in seinem Blog, dass kein Anlass zur Sorge besteht, von Twitter ausspioniert zu werden. Die Geodatenfunktion soll von Hause aus deaktiviert sein und muss vom Nutzer aktiv eingeschaltet werden. Selbst dann werden die Ortsinformationen nur temporär gespeichert und danach wieder entfernt.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning

Bislang befindet sich die Geodaten-Unterstützung in Twitter noch im Anfangsstadium. Der Nutzer kann zwar im Profil hinterlegen, wo er sich befindet, aber die Informationen lassen sich nicht von Dritten auswerten. Außerdem fehlt die Möglichkeit, die Ortsinformationen automatisch zu aktualisieren - beispielsweise über einen GPS-Empfänger.

Die neue Ortungsfunktion soll erst einmal nicht auf der Twitter-Website, sondern nur über die API erreichbar sein. Entwickler von Twitter-Clients könnten sie nutzen, um Tweets optional mit Geodaten zu unterfüttern.

Mit Geodaten könnte Twitters Follow-Funktion deutlich aufgewertet werden. Nutzer könnten künftig Tweets aus bestimmten Gegenden verfolgen, um Informationen von Usern zu erhalten, die sich gerade dort aufhalten.

Wann Twitter die API um Geodaten erweitern will, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. jetzt bis zum 28.06. direkt bei Apple bestellen und die 0% Raten-Finanzierung erhalten
  2. (u. a. Lost Planet: Extreme Condition für 2,29€ und On Rusty Trails für 2,49€)
  3. 131,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 172,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...

Schäfer 24. Aug 2009

Der Vergleich hinkt aber ein bisschen. Schafe müssen grasen, um zu überleben. Daß sie ihr...

Insider 24. Aug 2009

Schade dass sie das nicht einbauen, chronologisch ist okay, nach Unterhaltungen währe...

Siga9876 24. Aug 2009

90% sind bei Text und gzip(Huffmann) normal. 95% bei Logfiles mit bzip2. Die höhere...

Hoffnungsträger 24. Aug 2009

Nicht das freigeben der Daten ist das Problem, sondern der Missbrauch. Jeder der seine...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    BMW i3s im Test: Teure Rennpappe à la Karbonara
    BMW i3s im Test
    Teure Rennpappe à la Karbonara

    Mit dem neuen BMW i3s ist man zügig in der Stadt unterwegs. Zwar ist der Kleinwagen gut vernetzt, doch die Assistenzsysteme lassen immer noch zu wünschen übrig. Trotz des hohen Preises.
    Ein Praxistest von Friedhelm Greis

    1. R71-Seitenwagen BMW-Motorrad aus den 30er Jahren soll elektrifiziert werden
    2. SUV Concept iX3 zeigt BMWs elektrische Zukunft
    3. BMW Mini-Oldtimer mit E-Antrieb ausgerüstet

    Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
    Live-Linux
    Knoppix 8.3 mit Docker

    Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
    Ein Bericht von Klaus Knopper


        •  /