Abo
  • Services:

Multitouch für Firefox

Funktion unter Windows 7 demonstriert

Felipe Gomes hat die Multitouch-Unterstützung für den Firefox-Browser vorgestellt. Normale Webseiten sollen von der Funktion, die sich noch in der Entwicklung befindet, profitieren.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Über DOM-Ereignisse sollen die Multitouch-Daten mit Elementen einer Webseite verbunden werden. So lassen sich beispielsweise Elemente in einer Webseite mit den Fingern bewegen oder vergrößern, schreibt Felipe Gomes in seinem Blog. Über CSS sollen Touchscreens erkannt werden.

 

Stellenmarkt
  1. Volksbank Halle/Westf. eG, Halle
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg (Home-Office möglich)

Die Funktion befindet sich noch in der Entwicklung. Das derzeit verfügbare API definiert die drei neuen DOM-Ereignisse MozTouchDown, MozTouchMove und MozTouchRelease. Prinzipiell ähneln diese den Mausereignissen.

Im Mozilla-Wiki hat Gomes einige Code-Beispiele veröffentlicht, die demonstrieren, was bei aktuellem Entwicklungsstand mit Multitouch in Firefox möglich ist. Er hofft zudem auf Kommentare zum API und den Demos.

Wann Firefox mit Multitouch-Unterstützung veröffentlicht werden soll, hat Gomes noch nicht verraten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

nochsoeiner 24. Aug 2009

Schon mal ein Apple iPhone bedient? Die Größe des sensiblen Bereichs ist nicht...

Shibbi 24. Aug 2009

Dann gibts bald Add-Ons für die Katz. Mäusefangen, Hunde Bildschirmschoner. Jedoch das...

SchimmelKotze 24. Aug 2009

Oder auf den P0rn-Seiten endlich 2 Hupen gleichzeitig drücken ;)

badmonday 24. Aug 2009

Laut Galileo Mystery bleibt da nix dran haften Und was sagt bild.de dazu? *scnr*

SeveQ 23. Aug 2009

IE4 mit Tabs? Haben will! Erm, nein, nicht ernsthaft.


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /