Abo
  • Services:
Anzeige

Apple erklärt den App-Store-Prüfprozess

Unternehmen antwortet auf Fragen der FCC

Apple hat auf die Ermittlungen der Federal Communications Commission (FCC) reagiert und Fragen zum Zulassungsprozess von Anwendungen für den iPhone-App-Store beantwortet. Auslöser war, dass Googles Voice von Apple nicht zugelassen wurde. Das aber, so Apple, sei so nicht korrekt.

Bisher war nicht klar, auf welcher Basis Apple entscheidet, welche Anwendungen über den App Store für das iPhone angeboten werden und welche nicht. Doch nachdem Apple offenbar die Voice-over-IP-Anwendung (VoIP) Google Voice ablehnte, schaltete sich die FCC offiziell ein.

Anzeige

Google Voice wird weiter geprüft

Nun hat Apple offiziell sechs Fragen der Behörde beantwortet. Zunächst einmal widerspricht Apple dabei den Berichten, Google Voice sei abgelehnt worden. Das Programm befinde sich noch im Prüfprozess. Bisher sei es nicht zugelassen worden, da Google Voice die "User Experience" des Mobiltelefons verändere, indem es die Telefonfunktion ersetze. Auch Apples Visual Voicemail werde durch das Google-Programm ersetzt und die Funktion für Textnachrichten ebenfalls abgeändert.

Ferner, so Apple, werde bei der Installation von Google Voice die komplette Kontaktdatenbank des Anwenders an Googles Server übertragen. In diesem Zusammenhang fehle noch eine Garantie von Google, dass die Daten nur für Google Voice genutzt werden. Der Zulassungsprozess für den App Store diene unter anderem dazu, Anwender vor Datendiebstahl zu schützen. Apple führt drei weitere Anwendungen anderer Entwickler auf, bei denen dieselben Probleme auftraten. Google Voice und diese Programme sollen nun weiter geprüft werden.

Es stehe Google allerdings frei, Google Voice als Webanwendung anzubieten, über die iPhone-Nutzer über den Browser Safari zugreifen können. Oder aber, Google könne Google Voice als Anwendung für Android anbieten und den Anwendern dann die Wahl überlassen, schlägt Apple vor.

AT&T entscheidet nicht, welche Anwendungen zugelassen werden

Apple widerspricht ferner dem Vorwurf, Google Voice sei bisher nicht in den App Store gelangt, weil AT&T dies nicht wolle. In den USA wird das iPhone über den Telekommunikationsanbieter vermarktet. In einigen Medien wurde daher vermutet, Apple lasse das Programm nicht zu, da es über die VoIP-Anwendung möglich ist, Telefongespräche unter Umgehung des AT&T-Netzes zu führen. Eine Beratung mit AT&T habe nicht stattgefunden, so Apple weiter.

Apple erklärt den App-Store-Prüfprozess 

eye home zur Startseite
_wayne_ 24. Aug 2009

du hast insofern recht, dass google die übertragung des kompletten adressbuchs auf jeden...

Private Paula 24. Aug 2009

Ein Mobiltelefon soll einfach funktionieren. Ich kann nicht verstehen, warum da Leute ihr...

außerdem 24. Aug 2009

Außerdem sind das nur Richtlinien des Android Markets. Es ist im Gegensatz zum iPhone...

ssssssssssssssss 24. Aug 2009

klar aber hier wird auch nicht der bock zum gärtner gemacht. es liegt tatsächlich in...

.oOo. 24. Aug 2009

ich kann an apple nichts schlechtes erkennen. die machen nur, was alle wirtschaftlich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesdruckerei GmbH, Hamburg
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt
  3. ARRI Media GmbH, München
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Star Wars EA entfernt Mikrotransaktionen aus Battlefront 2
  2. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  3. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: #CDU 22% | #SPD 19% | #AfD 16% | #FDP...

    teenriot* | 04:01

  2. Re: mit 136 PS nur 155 Km/h?

    User_x | 03:00

  3. Valkyria Chronicles...

    IT-Kommentator | 02:50

  4. einen "deutschen" Macron ....

    pk_erchner | 02:21

  5. Verschenke meinen Oneplus 5T Invite mit 20¤ Rabatt

    TechnikMax | 02:06


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel