Abo
  • Services:

Futuremark lädt zur Betaphase von Shattered Horizon ein

Betaphase soll in zwei Wochen starten

Shattered Horizon ist das erste Spiel des für den 3DMark bekannten Studios Futuremark. Bis zu 32 Spieler sollen sich demnächst auf den Betaservern austoben und dabei herausfinden, dass der Gegner in der Schwerelosigkeit von überall kommen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der Gamescom zeigte der Benchmark-Spezialist Futuremark den aktuellen Stand des Spiels Shattered Horizon. Nach einem Unfall auf dem Mond wurde dieser in viele kleine Stücke gesprengt und bietet somit ein Szenario für einen Ego-Shooter ohne Gravitation. Die Arbeiten sind so weit fortgeschritten, dass demnächst eine Betaversion mit drei Leveln erscheinen soll: Moondust, die bereits aus dem letzten Jahr bekannte Szenerie, Flipside und ISS.

Inhalt:
  1. Futuremark lädt zur Betaphase von Shattered Horizon ein
  2. Futuremark lädt zur Betaphase von Shattered Horizon ein

Moondust ist als Einstiegskarte gedacht. Der Shooter spielt eigentlich im Weltraum: Oben, unten und Gravitation gibt es nicht. Nichtsdestotrotz bietet Moondust eine Umgebung, bei der die Orientierung noch leicht fällt. Es soll für Spieler aber nicht lange dauern, bis diese sich an das freie Gefühl des Weltraums gewöhnt haben.

Flipside wurde nicht demonstriert. Dieser Level soll auf verschiedenen Seiten unterschiedliche Spielmodi bieten. Davon bietet Shattered Horizon in der Beta ebenfalls drei Stück: Assault und Battle (Kontrollpunkte im Team sichern) sowie Skirmish (jeder gegen jeden).

ISS ist ein Level, bei dem nur noch die Erde als Orientierung dient. Auf den Seiten der Raumstation - die eine entspricht der heutigen ISS, die andere Anbauten der vergangenen 40 Jahre - stehen sich die beiden Teams gegenüber und bewegen sich anhand der Stationsachse aufeinander zu.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Die Level sahen optisch bereits sehr gut aus. Demonstriert wurde das Spiel auf einem Notebook. Die Hardwareanforderungen für ein flüssiges Spiel sollten moderat bleiben. Eine Geforce-8800er-Grafikkarte oder eine vergleichbare Ati-Grafikkarte soll ausreichend sein. Außerdem sollte ein Dual-Core-Prozessor auf dem Mainboard stecken.

Futuremark lädt zur Betaphase von Shattered Horizon ein 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung UE-55NU7179 TV 455€)
  2. (u. a. Samsung 31,5 Zoll Curved Monitor 329€)
  3. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)

najafast 24. Aug 2009

Die Granate könnte, wie bei Sprengstoffen so üblich, sehr schnell eine große Menge Gas...

BoahHeyDu 23. Aug 2009

Vielen Dank fuer die Mitteilung.

Nutztier 22. Aug 2009

Der Designer hat einen schlechten Optiker. Im übrigen wäre es besser gewesen, einen...

lx 22. Aug 2009

daran musste ich auch denken *g* Passend dazu: http://xkcd.com/241/


Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /