Abo
  • Services:
Anzeige

Geld- und Haftstrafen für chinesische Softwarefälscher

Mehr als 10 Millionen Nutzer luden entsperrtes Windows XP

Es sei der größte Fall von Verbreitung illegaler Software in China, schrieb die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua: Über 10 Millionen Nutzer luden das Betriebssystem "Tomato Garden Windows XP", das die Täter entsperrt und kostenlos im Internet angeboten hatten. Dafür müssen sie mehrere Jahre ins Gefängnis und Geldstrafen in Millionenhöhe zahlen.

Ein Gericht in der ostchinesischen Stadt Suzhou hat vier Männer wegen Urheberrechtsverletzung zu mehrjährigen Haftstrafen sowie zu Geldstrafen von insgesamt 11 Millionen Yuan, umgerechnet etwa 1,2 Millionen Euro, verurteilt. Die vier Männer hatten Microsofts Betriebssystem Windows XP modifiziert und unter der Bezeichnung "Tomato Garden Windows XP" vertrieben, berichtet die Tageszeitung Shanghai Daily.

Anzeige

10 Millionen Nutzer

Hong Lei, der Kopf der Gruppe, hatte die Mechanismen für die Authentifizierung und Zertifizierung in dem Betriebssystem außer Kraft gesetzt. Die Gruppe setzte 2004 die Website Tomatolei.com auf, über die sie die Software kostenlos anbot. Mit Werbung auf der Seite nahmen sie im Schnitt 100.000 Yuan, umgerechnet etwa 10.000 Euro, im Monat ein. Über 10 Millionen Nutzer luden das Betriebssystem herunter. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Xinhua war es der größte Fall von Softwarefälschung in China.

Hong und sein Partner Sun Xianzhong wurden jeweils zu dreieinhalb Jahren Haft und einer Geldstrafe in Höhe von einer Million Yuan, umgerechnet etwa 100.000 Euro, verurteilt. Zwei Mittäter müssen für zwei Jahre ins Gefängnis und jeweils 100.000 Yuan zahlen. Außerdem verurteilte das Gericht das Unternehmen Chengdu Gongruan Networking Technology, das die Website betrieben hatte, zu einer Geldstrafe von 8,7 Millionen Yuan, knapp 900.000 Euro. Außerdem beschlagnahmte es dessen Einnahmen mit der gefälschten Software, die sich auf knapp 3 Millionen Yuan, etwa 300.000 Euro, beliefen.

Die Business Software Alliance (BSA), ein internationaler Interessensverband von Softwareherstellern, hatte im Juni 2008 die chinesischen Behörden auf den Fall aufmerksam gemacht. Hong und seine Komplizen wurden daraufhin im August 2008 inhaftiert.


eye home zur Startseite
AuthorAuthor 23. Aug 2009

Ich kenne die Details der Werbeverträge nicht. Ich kann mir aber nicht wirklich...

GAda 22. Aug 2009

Ich behaupte M$ sind illegale Kopien lieber als dauerhafte Linux oder MAC User... Also...

ß 21. Aug 2009

"Außerdem" (Das gilt auch noch heute, nach der Rechtschreibreform.)

R1ch4rd_Th4rd 21. Aug 2009

Ein Garten mit Tomaten

Chinaman 21. Aug 2009

Rübe ab, sag ich! ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Bamberg
  2. BWI GmbH, Nürnberg, München
  3. BWI GmbH, Nürnberg oder München
  4. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: 999$ = 1150¤?

    MarioWario | 01:20

  2. Re: Man stelle sich mal vor alle Berufsgruppen...

    bombinho | 01:03

  3. Re: Absolut demokratisch!*hust*

    mac4ever | 00:58

  4. Re: Überleben durch Anzahlungen

    Der Supporter | 00:57

  5. Re: beeindruckende Ersparnis! Hätte nicht...

    lear | 00:48


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel