Abo
  • IT-Karriere:

Nokias 5800 als Navigation Edition vorgestellt

Touchscreen-Smartphone mit lebenslanger Lizenz für Ovi Maps

Das Nokia-Smartphone 5800 ist bislang nur in der Ausführung Xpressmusic erhältlich. Noch im dritten Quartal 2009 gibt es das Symbian-Gerät auch in einer speziellen Navigation Edition. Zum Lieferumfang gehören eine Autohalterung und eine lebenslange Lizenz für Ovi Maps.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia bietet Ovi Maps beziehungsweise die Vorgängersoftware Nokia Maps seit jeher in der Basisausführung gratis an. Dann kann die Software aber nur zur Positionsfindung und Orientierung auf der Karte verwendet werden. Für eine Routenführung etwa mit dem Auto samt Sprachausgabe muss eine zeitlich befristete Lizenz für eine bestimmte Region gekauft werden. Mit diesem Ansatz kann der Kunde etwa für den Spanienurlaub Routenfunktionen erwerben, die er ansonsten nicht mehr benötigt. Dieses Konzept findet sich in der 5800 Navigation Edition wieder.

Stellenmarkt
  1. Conergos, München
  2. OSRAM GmbH, Berlin, Garching bei München

Denn Nokia liefert das Gerät mit einer lebenslangen Lizenz für Routenführung und Sprachanweisungen der betreffenden Kaufregion aus. Ob das für den deutschen Markt bedeutet, dass diese sonst kostenpflichtigen Funktionen nur für Deutschland oder auch für benachbarte Länder oder gleich ganz Westeuropa gelten, ist nicht bekannt. Mindestens in Deutschland kann der Nutzer sich aber mit dem Neuling beliebig herumführen lassen. Ovi Maps liefert auch Informationen zum Verkehrsfluss, interessante Orte in der Umgebung sowie örtliche Wetterberichte.

Das Gerät ist für die Ortungsfunktionen wie auch das ansonsten baugleiche Nokia 5800 Xpressmusic mit einem GPS-Empfänger versehen. Außerdem legt Nokia dem Touchscreen-Gerät eine Autohalterung sowie ein Ladekabel bei, um den Akku des Gerätes über den Zigarettenanzünder während der Fahrt aufladen zu können. Zudem liegen eine 8 GByte große Speicherkarte sowie ein Stereo-Headset bei. Das HSDPA-Mobiltelefon ist mit einer 3,2-Megapixel-Kamera samt Carl-Zeiss-Objektiv sowie WLAN nach 802.11b/g ausgestattet und wird über einen 3,2 Zoll großen Touchscreen gesteuert.

Die Nokia 5800 Navigation Edition soll im dritten Quartal 2009 auf den Markt kommen. Den Preis gibt der Hersteller mit rund 340 Euro ohne Mobilfunkvertrag an. Die Bilder im Artikel stammen noch vom Nokia 5800 Xpressmusic, aktuelleres Bildmaterial konnte Nokia bislang nicht zur Verfügung stellen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 80,90€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 289€

religolem 23. Aug 2009

kauf dir lieber LG Arena (oder ein eiphun) und werde glücklich, das bs des 5800 ist echt...


Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    •  /