Abo
  • Services:

Codec für Dolby Digital Plus steckt in Windows 7

7.1-Format, aber bisher wenige Inhalte

Einer Mitteilung der Dolby Labs zufolge steckt in Windows 7 bei den Versionen Home Premium, Professional, Enterprise und Ultimate bereits ein Codec für das Format "Dolby Digital Plus". Er ermöglicht 7.1-Ton auch für Fernsehausstrahlungen, ist jedoch in Deutschland kaum verbreitet.

Artikel veröffentlicht am ,

Dolby Digital Plus ist eine Erweiterung des bekannten Dolby Digital, welches auch als AC-3 bekannt ist. Das Plus-Format wird auch als E-AC-3 bezeichnet und kann laut Spezifikation bis zu 13.1 Kanäle übertragen, genutzt wird es bisher meist für 7.1 Kanäle. Statt maximal 640 KBit/s bei Dolby Digital kann das neue Format bis zu 6 MBit/s ausschöpfen - das überfordert jedoch die verbreiteten S/P-DIF-Anschlüsse, mit denen Dolby Digital Plus nicht kompatibel ist. Ebenso kann E-AC-3 vollständig nur von Receivern mit dem neuen Standard verarbeitet werden, ein Dolby-Digital-Verstärker reicht nicht aus.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Hays AG, Hessen

Daher kann das neue Format auch für die analoge Ausgabe umgerechnet werden, viele PCs bieten inzwischen acht analoge Kanäle für den Anschluss von aktiven Boxensystemen an. Der sinnvollste Weg für Dolby Digital Plus ist der HDMI-Port, über den das Format übertragen werden kann. Er muss jedoch nach HDMI 1.3 ausgeführt sein, was vor allem ältere HDMI-Receiver nicht beherrschen - auch hier kann jedoch wieder auf einen AC-3-Stream umgerechnet werden. Einen reinen AC-3-Kern wie etwa DTS-HD enthält Dolby Digital Plus nicht.

Das neue Tonformat ist auf höhere Qualität mit mehr Kanälen bei geringeren Bitraten ausgelegt. Von 30 KBit/s bis 6 MBit/s und mit bis zu 48 KHz Samplingfrequenz und einer Auflösung von 24 Bit reicht die Spezifikation. Damit ist das Format aber immer noch unkomprimierten und auf Blu-ray-Discs zu findenden Formaten wie True HD und DTS-HD unterlegen - die erfordern aber auch viel höhere Datenraten über 10 MBit/s.

Die flexiblen Formate und vergleichsweise geringen Bandbreiten sollen Dolby Digital Plus auch für Mehrkanalton über Internetstreams und die Ausstrahlung über DVB etablieren, wovon in Deutschland aber noch nichts zu hören ist: Schon Dolby Digital mit 5.1 Kanälen gibt es nicht per DVB-T. Laut Dolby wird das Format jedoch schon bei HDTV-Übertragungen in Frankreich, Italien, Großbritannien, Spanien und Schweden genutzt. In Deutschland ist auch hier Dolby Digital das höchste der Gefühle.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 11,19€ inkl. USK18-Versand
  2. 0,00€
  3. 0,00€
  4. (heute u. a. Be quiet Dark Base 900 139,90€, Intenso 960-GB-SSD 149,90€)

Hirsch2k 24. Aug 2009

Noch nicht mal 1080i finde ich da vernünftig, so lange sich nicht 1080p durchgesetzt...

QDOS 21. Aug 2009

mach Bluray ohne Surroundsound einen Sinn?!^^

Geschrieben am 21. Aug 2009

Starter und Home Basic

Till Konstanty 21. Aug 2009

Super Artikel, "Hut ab" vor dem Hintergrundwissen des Autors!


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

    •  /