• IT-Karriere:
  • Services:

Intel kauft Rapidmind

Neue Software soll parallele Datenverarbeitung vereinfachen

Intel hat das kanadische Unternehmen Rapidmind übernommen. Die Software der Ausgründung der Universität of Waterloo soll es Entwicklern erlauben, Single-Threaded-Applikationen zu entwickeln, die die Multi-Core-Fähigkeiten von modernen Prozessoren und Grafikchips ausnutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Rapidminds Produkte für Intel- und AMD-Prozessoren, IBMs Cell Broadband Engine sowie diverse GPUs von Nvidia und AMD sollen auch nach der Übernahme von Intel weiter verkauft werden. Darüber hinaus will Intel die von Rapidmind entwickelte Technik in die eigenen Softwareprodukte integrieren, einschließlich Intel Ct. Intels Software zur Datenparallelisierung soll zum Jahresende in einer Betaversion erscheinen, die Rapidmind-Technik danach integriert werden.

Stellenmarkt
  1. Bechtle AG, Bonn
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Rapidmind verspricht Entwicklern, mit der Rapidmind-Software von den Multi-Core-Prozessoren profitieren zu können, ohne sich mit der Komplexität paralleler Datenverarbeitung auseinandersetzen zu müssen. Entsprechende Applikationen sollen automatisch mit der Zahl der Kerne skalieren, ohne dass die Entwickler sich Gedanken über eine Multi-Core-Architektur machen müssen.

Unterstützt werden dabei Multi-Core-Prozessoren von Intel und AMD, IBMs Cell BE sowie die Grafikchipserien Geforce 6000, 7000 und 8000 sowie Quadro-Karten mit Shader Model 3.0 von Nvidia und verschiedene GPUs von AMD/ATI.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. KFA2 GeForc® RTX 3090 SG OC 24GB für 1.790,56€)

Folgen Sie uns
       


Monkey Island - Titelmusik aller Versionen

Wir haben alle Varianten der Titelmusik im Video zusammengestellt - plus Bonusversion.

Monkey Island - Titelmusik aller Versionen Video aufrufen
Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Razer Book 13 im Test Razer wird erwachsen

    •  /