Abo
  • Services:

MacOS X - kommt Snow Leopard am 28. August 2009?

Apples UK-Store nennt Auslieferungstermin

Apple hat noch kein konkretes Erscheinungsdatum für sein kommendes Betriebssystem MacOS X 10.6 alias Snow Leopard genannt. Doch nun tauchte im britischen Apple Store ein Liefertermin auf.

Artikel veröffentlicht am ,

MacOS X 10.6 alias Snow Leopard wird am 28. August 2009 ausgeliefert, ist im Apple Store UK zu lesen. Damit würde die Auslieferung von Apples neuem Betriebssystem kurz bevorstehen und sich entsprechende Gerüchte der letzten Wochen bestätigen. Im deutschen Apple Store heißt es nach wie vor: "Mac OS X Snow Leopard kommt vorraussichtlich im September 2009 auf den Markt."

Stellenmarkt
  1. Heitmann IT GmbH, Hamburg
  2. BWI GmbH, Rheinbach

Nach Angaben von Apple wurden rund 90 Prozent der Kernkomponenten von MacOS X für die neue Version überarbeitet. Alle wichtigen Systemanwendungen wurden für 64 Bit geschrieben und können größere Hauptspeicher nutzen. Um die Rechenleistung von Grafikkarten auch für andere Bereiche nutzen zu können, führt Apple OpenCL (Open Computing Language) ein.

Der neue Finder basiert auf Cocoa und bringt neue Funktionen mit. Exposé wurde in das Dock integriert: Klickt ein Nutzer länger auf ein Icon im Dock, werden alle zugehörigen Fenster nebeneinander angezeigt. Dadurch soll der Bildschirm übersichtlicher werden.

Die Anwendungen Mail, iCal und das Adressbuch arbeiten mit Exchange von Microsoft zusammen. Quicktime bekommt ein komplett neues Interface, das den Inhalt stärker in den Fokus stellt und an iTunes erinnert. Zudem wird Quicktime mit Hardwarebeschleunigung, einem HTTP-Streamingserver und einem Farbmanagement ausgerüstet.

Dennoch ist MacOS X 10.6 alias Snow Leopard ein eher kleines Update, das MacOS X an vielen Stellen aufpoliert, ohne bahnbrechende Neuerungen zu bieten. Das spiegelt sich auch im Preis wider: Apple bietet Snow Leopard als Update für 29 US-Dollar an. Das Familienpaket mit mehreren Lizenzen kostet 49 US-Dollar. Das neue Betriebssystem läuft nach Herstellerangaben auf allen Intel-Macs.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. ab 99,98€
  3. 899€

dp 23. Aug 2009

Wer kam eigentlich auf die Idee, daß Apple für alle Updates Geld verlangt? 10.5.0, 10.5...

QDOS 22. Aug 2009

einer der besten Beiträge, den ich seit langem in einem Forum gelesen habe

QDOS 21. Aug 2009

Aber die "neuen" passen einfach nicht! Wer sagt denn bitte: "Ich habe 4 Gibibyte RAM...

schawi 21. Aug 2009

Das Linux gefrickel geht mir da auf den Geist (arbeite sonst unter Linux und möchte es da...

blub 21. Aug 2009

Troll Diskussionen hier zu provozieren sollte verboten werden ;)


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
    Probefahrt mit Tesla Model 3
    Wie auf Schienen übers Golden Gate

    Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
    2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
    3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

      •  /