Abo
  • Services:

Elektronische Zunge erkennt Süßes

Labor auf einem Chip stellt Geschmack optisch dar

Wissenschaftler um den Chemiker Kenneth Suslick der Universität des US-Bundesstaates Illinois in Urbana-Champaign haben eine elektronische Zunge entwickelt. Dabei handelt es sich um ein Labor auf einem Chip, das Süßes erkennt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die elektronische Zunge hat etwa die Größe einer Visitenkarte und besteht aus 16 Feldern mit chemischen Indikatoren, die auf einen glasartigen Träger gedruckt sind. Die Stoffe reagieren auf bestimmte süße Substanzen und verfärben sich nach etwa 2 Minuten. Wird der Sensor in eine Probe getaucht, lässt sich an den aufleuchtenden Farben und ihrer Intensität ablesen, um welchen Süßstoff es sich handelt.

Visualisierter Geschmack

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. BWI GmbH, verschiedene Standorte

"Wir nehmen Geschmack oder Geruch und verwandeln deren chemische Eigenschaften in Bilder", erklärt Suslick, der den Sensor auf dem Jahrestreffen der American Chemical Society vorgestellt hat. Mögliche Anwendungen sind die Messung von Blutzuckerwerten oder die Erkennung von Schadstoffen in der Umwelt.

Ihr Sensor sei bereits vorhandenen Sensoren, die auf Hochleistungsflüssigkeitschromatografie beruhen, überlegen, sagen die Forscher, da er günstiger, kleiner und schneller sei. Eine vollwertige künstliche Zunge sei er jedoch nicht, schränkt Christopher Musto, einer von Suslicks Mitarbeitern, ein. Derzeit erkennt der Sensor mit Süße nur einen von insgesamt fünf Grundgeschmacksrichtungen. Es fehlen salzig, sauer, bitter und umami.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 15,99€
  2. 5,99€
  3. 3,86€
  4. 3,99€

Himmerlarschund... 21. Aug 2009

Nein, das denke ich nicht.


Folgen Sie uns
       


Kompaktanlage mit Raspi vernetzt

Wie kann eine uralte Kompaktanlage aus den 90er Jahren noch sinnvoll mit modernen Musik- und Videoquellen vernetzt werden?

Kompaktanlage mit Raspi vernetzt Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
    Tom Clancy's The Division 2 im Test
    Richtig guter Loot-Shooter

    Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
    Von Jan Bojaryn

    1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
    2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

    Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
    Mobile Bezahldienste
    Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

    Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
    Von Andreas Maisch

    1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
    2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
    3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

      •  /