Abo
  • Services:

Angriff der Augmented-Reality-Monster

Virtuelle Lebewesen in der echten Welt sind einer der Trends bei Sony

Neue Spielideen gibt es ebenso wenig wie unsichtbare Monster um uns herum? Falsch. Beides ist bei Sony auf der Gamescom 2009 zu sehen, Augmented Reality sei Dank. Sony stellt Spiele für PSP und Playstation 3 vor, bei denen die Grenze zwischen virtuell und wirklich fällt.

Artikel veröffentlicht am ,

Es mag den einen oder anderen Mitmenschen überraschen, aber um uns herum leben kleine Monster, die mit gewöhnlichen Augen nicht zu sehen sind. Wer aber eine Playstation Portable mit einem eingebauten Scanner und eine Aufsteckkamera besitzt, kann die Biester im Kampf besiegen und in seinen Handheld einsaugen. Klingt irre - und wirkt, vorgeführt vom Entwicklerteam Novarama, seltsam surreal. Die Monster sind Teil des PSP-Spiels Invizimals, das im November 2009 mitsamt der Kamera für PSP auf den Markt kommt. Der Preis soll trotz der Zusatzhardware bei dem anderer PSP-Spiele liegen, an den Details für Besitzer einer PSP Go - die Spiele nur per Download kaufen können - arbeitet Sony Computer Entertainment noch.

 

Stellenmarkt
  1. KMH-Kammann Metallbau GmbH, Bassum
  2. CTS EVENTIM Solutions GmbH, Bremen

Invizimals zeigt die mit der Kamera aufgenommenen Bilder der Echtwelt und fügt perspektivisch korrekt Spielemonster ein. Damit das funktioniert, verwendet das Programm eine kleine Plastikkarte, deren Linien der Software beim Umrechnen der Daten helfen - das Spiel tut so, als sei die Karte ein Fanggerät.

Das Spiel erzählt eine - mit sehr viel gutem Willen glaubwürdige - Rahmenhandlung um einen Wissenschaftler in Gefahr, dem der Spieler helfen muss. Dazu muss der die Augmented Monster bekämpfen, indem er sie erst mit der PSP und einem Pseudo-Scanner aufspürt und dann wieder die PSP in einem kurzen Zweikampf als Spezialwaffe verwendet - was auf dem Bildschirm aussieht, als flögen Feuerbälle durchs Zimmer und als sei auch sonst allerlei Magie am Werk. Der Spieler kann darüber hinaus mit den Biestern interagieren. Wer beispielsweise auf den Tisch haut, löst ein Erdbeben aus und das Tier springt erschreckt hoch.

Außerdem können Spieler die Invizimals-Kreaturen sammeln, tauschen und in taktisch angehauchten Zweikämpfen gegeneinander antreten lassen. Das Spiel greift dabei bekannte Elemente aus Pokemon auf und richtet sich eher an jüngere Spieler.

 

Für ganz junge Zielgruppen gedacht ist Eyepet, das für die Playstation 3 erscheint und ebenfalls mit einer Kamera arbeitet. Auch Eyepet arbeitet mit einer Plastikkarte zur Kalibrierung, dann schlüpft statt eines wilden Monsters aber eine Knuddelkreatur aus dem Wohnzimmerboden. Die lässt sich streicheln und in rund 60 Minispielen über Laufbänder oder auf eingescannten Papierflugzeugen in den Himmel der Wohnung schicken - was der Spieler selbstverständlich nur in der Doppelwelt des Fernsehgeräts sieht, mit sich im Hintergrund. Eyepet soll Ende Oktober 2009 für rund 50 Euro erscheinen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (Prime Video)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Der Kaiser! 28. Okt 2009

Meinten sie "Mutter"?

Der Kaiser! 28. Okt 2009

Ist es eine iMaus? xDDDDDD

Der Kaiser! 28. Okt 2009

:)

Der Kaiser! 28. Okt 2009

Zumal die Anwendungen auch sinniger sind: *Touringguides *Navigationsysteme

Der Kaiser! 28. Okt 2009

Firefox 7 gibt es noch gar nicht. Und verkauft, wird es auch nicht. <.<


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /