Abo
  • Services:

Diablo 3 auf der Gamescom angespielt

Spieler warten bis zu vier Stunden für 15 Minuten Diablo 3

Die Schlangen sind lang, denn seit Eröffnung der Gamescom stürzen Spieler zu Halle 6, um Diablo 3 zu spielen. Selbst Schilder mit der Aufschrift "Wartezeit 4 Stunden" schrecken niemanden ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Die auf der Gamescom spielbare Demo von Diablo 3 erinnert stark an das zweite Kapitel von Diablo 2. Schauplatz ist die Trockensteppe mit ihren Ruinen, die von Skeletten, Skorpionen und Rieseneidechsen bewohnt werden. Der Spieler hat zu Beginn der Demo die Wahl zwischen einem Barbaren, Magier oder Hexendoktor. Bevor es ans Monstermetzeln geht, kann noch ausgewählt werden, ob die Demo allein oder mit bis zu drei Mitspielern bestritten wird.

Inhalt:
  1. Diablo 3 auf der Gamescom angespielt
  2. Diablo 3 auf der Gamescom angespielt

Die Steuerung der Helden ist aus dem Vorgänger eins zu eins übernommen. Einige zusätzliche Spezialfähigkeiten liegen allerdings, ähnlich wie bei World of Warcraft, auf den Zifferntasten 1 bis 4. Der Hexendoktor beschwört beispielsweise über einen Druck auf 1 bis zu zwei untote Kreaturen, die ihm im Kampf beistehen. Mit der 3 kann er sie in einer geschmeidig animierten Explosion zerbersten lassen, um großen Flächenschaden anzurichten. Ein linker Mausklick steuert den Doktor durch die Welt oder lässt ihn angreifen und ein rechter Mausklick löst weitere Spezialfähigkeiten aus: die Brandbombe oder vier rasch beschworene Minispinnen.

 

Das Wichtigste in Diablo war immer die Beute: mehr oder weniger seltene Objekte, die Gegner beim Ableben fallen lassen. In der Demo ist die Beute vernachlässigbar. Die Helden sind sowieso stark genug, um sich der Gegnerhorden zu entledigen. So ist Diablo 3 auf der Gamescom eher eine blutige Erkundungsreise nach Sanktuario, der Welt von Blizzards Actionrollenspiel.

Diablo 3 auf der Gamescom angespielt 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

HackAndSlay... 24. Aug 2009

...wie bei den meisten Action "Rollenspielen". Das Video bietet bereits einen guten...

Forsaker 22. Aug 2009

Ich war bereits am Mittwoch unter den Glücklichen, die Diablo 3 anspielen durfen. Am...

Clown 22. Aug 2009

Von vor oder während der Messe war ja auch gar nicht die Rede. Danach, von mir aus auch...

einFan 21. Aug 2009

Ich kann es auch garnicht mehr abwarten! Diablo 3 wird das Haus rocken!

Morte 21. Aug 2009

Ja, aber dann würden Sie ja im Sinne von THX 1138 widerum ausgebeutet und das soll's ja...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /