Abo
  • Services:
Anzeige

Diablo 3 auf der Gamescom angespielt

Technisch ist die Demo ausgereift. Die Welt präsentiert sich flüssig mit stabilen 60 Bildern pro Sekunde und ist überzeugend gestaltet. Wettereffekte wie Sandstürme sind bereits integriert und die sehr räumliche und plastische 3D-Welt ist interaktiv. Die Animationen von Helden und Gegnern sind aufwendig und sehr abwechslungsreich, vor allem, wenn die dunklen Schergen der Hölle das Zeitliche segnen.

 

Ein Dungeon der Demo hat ein Zeitlimit. Die Aufgabe ist es, ein Artefakt zu zerstören, bevor die komplette Ruine in sich zusammenfällt. Spieler müssen so nicht nur auf ihre Gegner achten, sondern auch auf die um sie herum einstürzenden Pfeiler und Decken. Läuft das Zeitlimit ab, heißt es: zurück zum letzten Checkpoint.

In der Regel sterben die Helden in der Demo jedoch nicht. Nur wer in einem Multiplayerspiel allein gegen starke Bosse antritt, dürfte in Schwierigkeiten geraten. In seltenen Fällen wird das Geschehen auf dem Monitor mit vielen Effekten und Monstern unübersichtlich. Schon wenn zwei Hexendoktoren in der Partie sind, ist schwer ersichtlich, welche beschworenen Kreaturen zu wem gehören. Das Anwählen der Gegner geht dagegen schon gut von der Hand, da angewählte Monster mit einem auffälligen roten Rahmen umzogen werden.

Anzeige

Insgesamt bietet die auf der Gamescom vorgestellte Demo von Diablo 3 Spielspaß für etwa 40 Minuten. Die gezeigten Missionen erinnern zwar stark an den Vorgänger und World of Warcraft, hielten uns aber dennoch nicht davon ab, auch noch den letzten Winkel Sanktuarios zu erkunden. Wann Spieler das fertige Diablo 3 für Windows-PC und Mac erwarten können, bleibt, wie bei Blizzard üblich, unklar. Anhand der Demo wirkt der angepeilte Erscheinungstermin im kommenden Jahr aber durchaus realistisch.

 Diablo 3 auf der Gamescom angespielt

eye home zur Startseite
HackAndSlay... 24. Aug 2009

...wie bei den meisten Action "Rollenspielen". Das Video bietet bereits einen guten...

Forsaker 22. Aug 2009

Ich war bereits am Mittwoch unter den Glücklichen, die Diablo 3 anspielen durfen. Am...

Clown 22. Aug 2009

Von vor oder während der Messe war ja auch gar nicht die Rede. Danach, von mir aus auch...

einFan 21. Aug 2009

Ich kann es auch garnicht mehr abwarten! Diablo 3 wird das Haus rocken!

Morte 21. Aug 2009

Ja, aber dann würden Sie ja im Sinne von THX 1138 widerum ausgebeutet und das soll's ja...


TechBanger.de / 22. Aug 2009

Diablo 3: Gamescom Besucher durften spielen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Frankfurt
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Chile schlechtes Internet (Clickbait)

    SanderK | 03:20

  2. Re: Link

    xeneo23 | 02:41

  3. Re: Trotz gesteigerter Qualität fehlen mir noch...

    sofries | 02:22

  4. Re: Videos von brennenden und sterbenden Menschen...

    berritorre | 02:13

  5. Re: Abmahnanwälte dürften sich freuen

    p4m | 02:12


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel