Abo
  • Services:
Anzeige

Nanodrähte machen Lithium-Ionen-Akkus leistungsfähiger

Neuentwicklung verspricht mehr Reichweite für Elektroautos

Mehr Reichweite für Elektroautos verspricht die Entwicklung einer Gruppe von Materialwissenschaftlern der Universität im kalifornischen Stanford: Sie haben eine Anode aus Nanodrähten geschaffen, die Lithium-Ionen-Akkus leistungsfähiger machen soll.

Materialwissenschaftler der Stanford Universität haben eine neuartige Elektrode für Litihum-Ionen-Akkus entwickelt. Elektroden aus Nanodrähten sollen Lithium-Ionen-Akkus deutlich leistungsfähiger machen.

Anzeige

Silizium und Kohlenstoff

Die Elektrode, die als Anode in dem Akku eingesetzt wird, besteht aus Kohlenstoffnanodrähten, die mit einer Siliziumschicht ummantelt sind. Dabei macht sich das Team um Yi Cui die positiven Eigenschaften beider Stoffe zunutze: Das Silizium eignet sich sehr gut als Anodenmaterial, da es sehr viele Lithium-Ionen, die sich beim Laden des Akkus von der Kathode zur Anode bewegen, aufnehmen kann. Allerdings dehnt sich das Material bei der Aufnahme der Ionen stark aus, so dass es nach wenigen Ladezyklen brechen kann. Der Kern aus Kohlenstoff soll der Anode die nötige Stabilität geben.

Die Silizium-Kohlenstoff-Anode soll gut sechsmal so viel Energie speichern können wie eine Anode aus Graphit. Damit würde sich die Reichweite eines Elektroautos, für dessen Akkus die Entwicklung aus Stanford gedacht ist, deutlich erhöhen. Weiterer Vorteil sei, dass die Nanodrähte relativ einfach herzustellen seien, sagte Cui dem MIT-Magazin Technology Review. Kohlenstoffnanodrähte würden bereits heute in Massen produziert. Die Beschichtung mit amorphem Silizium könne beschleunigt werden und eigne sich ebenfalls zur Massenproduktion.

Mehr Ladezyklen benötigt

Die neue Anode hat im Labor bereits 50 Ladezyklen überstanden. Das ist schon besser als die Nanodrähte aus reinem Silizium, mit denen die Stanford-Wissenschaftler zuvor experimentiert haben. Diese hielten lediglich 20 Ladezyklen durch. Für den Einsatz in einem Elektroauto reicht das jedoch noch nicht aus. Ein Autoakku muss mindestens 300-mal geladen werden können.

Die Wissenschaftler haben ihre Entwicklung in dem von der American Chemical Society herausgegebenen Fachmagazin Nanoletters beschrieben.


eye home zur Startseite
markus01 07. Sep 2009

Mein Gott, ist hier was los ! Müsst ihr euch so beharken ? Tatsache ist doch nun...

Feuerwerker 20. Aug 2009

auch etwas seltener die LI-IO-Akkus. Sony und der Apfel lassen grüssen. Bei einem Auto...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Frankfurt
  2. Regierung von Oberbayern, München
  3. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt
  4. über Hays AG, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Re: auf Wunsch von Sony?

    Hotohori | 06:06

  2. Re: Trailer und Werbung vor dem Film

    Hotohori | 06:04

  3. Und Unitymedia müsste separat verklagt werden ...

    M.P. | 06:02

  4. Re: Wie gehts eigentlich der Java Version?

    Hotohori | 06:00

  5. Android oder GApps

    wudu | 05:54


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel