Abo
  • Services:

Microsoft will Windows Mobile 6.5 und 7 parallel vermarkten

Windows Mobile 7 soll im vierten Quartal 2010 fertig werden

Im Kampf gegen die Smartphone-Plattformen Android, iPhoneOS und WebOS setzt Microsoft auf eine neue Strategie. Ab dem kommenden Jahr will der Hersteller sowohl Windows Mobile 6.5 als auch Windows Mobile 7 an Gerätehersteller verkaufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Erst im Herbst 2009 werden erste Mobiltelefone mit Windows Mobile 6.5 im Handel erwartet. Zum Erscheinungstermin von Windows Mobile 7 gibt es von Microsoft noch keine offiziellen Angaben. Ein Bericht von Digitimes.com zitiert Hersteller von Smartphones, dass Windows Mobile 7 im vierten Quartal 2010 erscheinen soll.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Berlin
  2. Garz & Fricke GmbH, Hamburg

Dann will Microsoft Windows Mobile 6.5 weiterhin vermarkten, so dass sich Gerätehersteller entscheiden können, welche Version von Windows Mobile sie mit ihren Smartphones anbieten wollen. Windows Mobile 6.5 soll nach dem Erscheinen von Windows Mobile 7 zu einem niedrigeren Preis zu haben sein. Genaue Details zu den Preisen liegen nicht vor.

Bisher war es so, dass eine neue Ausführung von Windows Mobile die alte Version ablöste. Nur während einer kurzen Übergangszeit kamen auch Geräte mit einer alten Version von Windows Mobile auf den Markt. Mit der neuen Strategie erhofft sich Microsoft, besser gegen die neuen Smartphone-Plattformen Android, iPhoneOS und WebOS bestehen zu können.

Wie Windows Mobile 7 aussehen wird und welche Funktionen darin zu finden sein werden, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. 106,34€ + Versand
  3. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)

Squish 20. Aug 2009

@elitezocker.de Zur Info - deine Seite ist Gurke ... ziemlich viele falsche Informationen...

redwolf 20. Aug 2009

Warez glaubt!

moeper 20. Aug 2009

heh? wasn mumpitz, ich verwalte hunderte von WM Geräten und doppelte Einträge, die...

moeper 20. Aug 2009

wenn DU aufgepasst hättest, wüßtest Du das Symbian von Nokia bereits abgekündigt wurde...

cicero 20. Aug 2009

Wie auch immer man zu Apple steht:* Mit dem iPhone haben sie eine Referenz gesetzt, was...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /