Abo
  • Services:

Printmagazin kommt mit eingeklebtem Videoplayer (Update)

Entertainment Weekly offeriert Werbung mit Americhip-Technologie

Erstmals erscheint ein Magazin, das Videowerbeanzeigen auf einem Minidisplay ausliefert. In Entertainment Weekly wird damit das künftige Fernsehprogramm und eine Pepsi-Sorte per Video-in-Print-Technik beworben.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Magazin Entertainment Weekly erscheint im kommenden Monat mit einer besonderen Werbeanzeige. Erstmals kommt ein Printmagazin mit einem Display, das einen Pepsi-Werbefilm zum Diätprodukt Pepsi Max und Werbung für das TV-Programm abspielt. Das Pilotprojekt führt der Getränkehersteller zusammen mit dem US-Fernsehsender CBS durch, der seine Programmhighlights vorstellt.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Die Technik will Americhip Inc. aus Los Angeles über zwei Jahre lang entwickelt haben. Das TFT-LC-Display ist 2,7 Millimeter stark, mit Polycarbonat verstärkt und bietet eine Auflösung von 320 x 240 Pixeln. Der Akku soll eine Wiedergabe von bis zu 70 Minuten erlauben und ist per Mini-USB wiederaufladbar. Americhips Video-in-Print-Technik erlaubt nach Unternehmensangaben auch die Wiedergabe von Inhalten aus dem Web. Neben der Bild- ist auch eine Tonausgabe möglich.

Die Wiedergabe der Werbefilme startet automatisch, wenn die Anzeigenseite aufgeschlagen wird. Angaben zum Preis der Anzeigenkampagne wurden nicht gemacht.

Das Heft mit dem Minidisplay, das am 11. September 2009 ausgeliefert wird, bekommen jedoch nur Abonnenten im Großraum New York und Los Angeles. Entertainment Weekly erscheint in den USA bei der Time-Magazinsparte von Time Warner.

Im September 2008 hatte der Automobilhersteller Ford Motor bereits eine E-Ink-Anzeige auf das Titelblatt des Männermagazins Esquire gebracht, die an eine Anzeige im Heft gekoppelt war.

Nachtrag vom 20. August 2009, um 19:44 Uhr:
Die Galeriebilder wurden hinzugefügt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€

Der Kaiser! 04. Okt 2009

Display herauspopeln. Zeitung wegschmeissen.

Der Kaiser! 04. Okt 2009

Im Gegensatz zu normaler Werbung, wird diese Werbung herumzappeln und somit unterbricht...

Der Kaiser! 04. Okt 2009

Werbung in HD. Kann ich drauf verzichten. Ich mein, auf beides!

Der Kaiser! 04. Okt 2009

Ich dachte auch an sowas! :D

Hanns W. 06. Sep 2009

Wer auch immer diesen Hirnschiss vorangetrieben hat, an die Umwelt wird er dabei wohl...


Folgen Sie uns
       


Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neues Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    BMW i3s im Test: Teure Rennpappe à la Karbonara
    BMW i3s im Test
    Teure Rennpappe à la Karbonara

    Mit dem neuen BMW i3s ist man zügig in der Stadt unterwegs. Zwar ist der Kleinwagen gut vernetzt, doch die Assistenzsysteme lassen immer noch zu wünschen übrig. Trotz des hohen Preises.
    Ein Praxistest von Friedhelm Greis

    1. R71-Seitenwagen BMW-Motorrad aus den 30er Jahren soll elektrifiziert werden
    2. SUV Concept iX3 zeigt BMWs elektrische Zukunft
    3. BMW Mini-Oldtimer mit E-Antrieb ausgerüstet

    Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
    Live-Linux
    Knoppix 8.3 mit Docker

    Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
    Ein Bericht von Klaus Knopper


        •  /