Abo
  • Services:
Anzeige

Testversion von Microsofts Cloud-Datenbank

SQL Azure Database soll im November 2009 offiziell in Betrieb gehen

Microsoft hat eine Community Technology Preview (CTP) seiner SQL Azure Database veröffentlicht. Interessierte können die Datenbank-Cloud kostenlos ausprobieren. Zudem steht ein neuer PHP-Treiber für den SQL-Server und die SQL Azure Database zum Testen bereit.

Microsofts SQL Azure Database ist Teil der Cloud-Computing-Plattform Windows Azure, basiert auf dem Microsoft SQL Server und kann für eigene Applikationen genutzt werden. Sie ist Microsofts Antwort auf Amazons SimpleDB, soll dieser aber im Funktionsumfang überlegen sein. Abgerechnet wird nach dem Modell "Pay-as-You Grow".

Anzeige

Microsoft wirbt für seine SQL Azure Database mit den Schlagworten hohe Verfügbarkeit, Schutz der Daten, Skalierbarkeit und Sicherheit. Konkret unterstützt die relationale Datenbank Transact-SQL (T-SQL) einschließlich Stored Procedures. Zudem wartet sie mit Auto-Healing und Disaster-Recovery auf, ohne dass Nutzer sich selbst um die physische Datenbankadministration kümmern müssen. Dabei können beliebig viele Datenbanken genutzt werden, ohne dass sich Nutzer über Maschinen, Platten oder Serverkonfigurationen Gedanken machen müssen, was Microsoft unter dem Begriff Self-Provisioning zusammenfasst.

Der Zugriff auf die SQL Azure Database ist über die üblichen APIs für Microsofts SQL-Server möglich, darunter ODBC, OLE DB, ADO.Net und PHP. Für PHP stellt Microsoft zugleich einen neuen Treiber für den SQL Server und die SQL Azure Database in Form einer Community Technology Preview (CTP) zum Testen bereit. Die wesentlichen Neuerungen des SQL Server Driver for PHP 1.1 beziehen sich auf die Unterstützung der SQL Azure Database. Er steht für PHP 5.3 zur Verfügung, unterstützt UTF-8 sowie scrollbare Ergebnisse und das Zählen von Zeilen.

Die SQL Azure Database steht ab sofort in einer kostenlosen Testversion zur Verfügung, der offizielle Start ist für November 2009 geplant. Der Dienst soll dann in zwei Varianten angeboten werden: als Web Edition für maximal 1 GByte an relationalen Daten zum Preis von 9,99 US-Dollar pro Monat und als Business Edition für bis zu 10 GByte relationale Daten für 99,99 US-Dollar pro Monat.


eye home zur Startseite
morecomp 20. Aug 2009

Will ja nicht meckern, dann miete ich halt einen ganzen Server für die Datenbank aber es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Pluradent AG & Co. KG, Offenbach
  3. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  4. Uvex Winter Holding GmbH & Co. KG, Fürth/Bayern


Anzeige
Top-Angebote
  1. 37,49€
  2. 999,00€
  3. (u. a. Gehäuse, Tastaturen, Mäuse, Netzteile, Headsets, Wakü)

Folgen Sie uns
       


  1. Blizzard

    Update und Turnier für Warcraft 3 angekündigt

  2. EU-Urheberrechtsreform

    Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest

  3. Desktop-Modi im Vergleich

    Fast ein PC für die Hosentasche

  4. Android 8.0

    Samsung verteilt Oreo-Upgrade wieder für Galaxy S8

  5. Bilanzpressekonferenz

    Telekom bestätigt Super-Vectoring für dieses Jahr

  6. Honorbuddy

    Bossland muss keine Millionen an Blizzard zahlen

  7. Soziale Netzwerke

    Twitter sperrt Tausende verdächtige Accounts

  8. Qualcomm

    802.11ax-WLAN kann bald in Smartphones kommen

  9. Synthesizer IIIp

    Moog legt Synthie-Klassiker für 35.000 US-Dollar wieder auf

  10. My Playstation

    Sony überarbeitet sein soziales PS-Ökosystem



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Es gibt keine Drosselung auf 1Mbit/s

    qq1 | 14:04

  2. Re: Netzabdeckung Norwegen

    schily | 14:04

  3. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    Muhaha | 14:02

  4. Re: Battery life

    Test_The_Rest | 14:01

  5. Re: bissel überteuert

    _bla_ | 14:01


  1. 13:12

  2. 12:40

  3. 12:07

  4. 12:05

  5. 12:01

  6. 11:50

  7. 11:44

  8. 11:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel