Abo
  • Services:

WLAN-Multifunktionsdrucker für Fotoenthusiasten

Canon Pixma MP990 druckt mit fünf Tinten

Canon hat zwei neue Multifunktionsdrucker, die auch für den Fotodruck geeignet sind, ins Programm genommen. Der Pixma MP640 druckt mit vier Tinten, der Pixma MP990 mit einer zusätzlichen Grautinte. Darüber hinaus können die Geräte scannen und kopieren. Beide Modelle sind mit LAN und WLAN ausgerüstet.

Artikel veröffentlicht am ,

Beim Canon Pixma MP990 wurde zudem eine Durchlichteinheit für Dias und Farbnegativfilme eingebaut. Damit können bis zu sechs Fotos eines Filmstreifens oder bis zu vier gerahmte Dias eingelesen werden.

Stellenmarkt
  1. init SE, Karlsruhe
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Beide Drucker können mit hochgerechnet bis zu 9.600 dpi Auflösung drucken. Im Textdruck wird eine pigmentierte Tinte eingesetzt, für den Fotodruck Farbstofftinten. Die Tinten sind in separaten Tanks untergebracht.

Die Druckgeschwindigkeit des MP640 soll bei 9,2 (Schwarz-Weiß) oder 8,1 (Farbe) Seiten pro Minute liegen. Der MP990 sind ist mit 11,9 (Schwarz-Weiß) oder 9,1 (Farbe) Seiten pro Minute etwas schneller. Mit Hilfe der Duplexeinheit können sowohl Vorder- als auch Rückseite des Papiers bedruckt werden.

Im MP640 steckt ein CIS-Scanner, während im MP990 ein CCD-Scanner verbaut ist, der sonst größtenteils nur bei separaten Scannern Verwendung findet. Beide erreichen eine Auflösung von 4.800 dpi.

Beim MP990 ist das Display 9,5 cm groß, beim MP640 ist es mit 7,5 cm etwas kleiner. Über den zweiten USB-Port können Bilder von eingesteckten Speichermedien gedruckt werden. Außerdem sind ein Kartenleser sowie eine Infrarotschnittstelle vorhanden. Den Bluetooth-Adapter gibt es nur gegen Aufpreis. WLAN (802.11b/g) sowie Fast-Ethernet sind hingegen integriert.

Der Pixma MP990 kommt laut Canon erst im November 2009 für 320 Euro in den Handel, der Pixma MP640 hingegen schon im September 2009 für rund 200 Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

rbugar 27. Aug 2009

Scheiss Tinte! Schade, dass gerade auf diesen Punkt bei Vergleichstests in Zeitschriften...

Hirsch2k 21. Aug 2009

Soso, und da du Ahnung hast, kannst du mich sicher verbessern anstatt hier einfach mal...

Jackster 20. Aug 2009

Is schon ein bisschen Auffällig! Gibt's eigentlich ne Lobby für Druckerhersteller? ;-)


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /