• IT-Karriere:
  • Services:

Canon PowerShot G11 - Abkehr vom Megapixelrennen

Digitalkamera mit 10 Megapixeln, die Vorgängerin hatte 14,7 Megapixel

Canon hat mit der PowerShot G11 eine neue Kompaktkamera als Nachfolgerin der G10 vorgestellt. Die Auflösung des neuen Modells wurde gegenüber der G10 reduziert. Das dürfte ein bisher einmaliger Vorgang in der Kameraindustrie sein. Dadurch soll das Rauschverhalten wesentlich besser geworden sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Canon PowerShot G11 erreicht eine Auflösung von 10 Megapixeln (1/1,7-Zoll CCD-Sensor) und ist mit Canons DIGIC-4-Bildprozessor ausgerüstet. Mit dem Rauschentfernungssystem sollen nutzbare Bilder mit voller Auflösung und ISO 3.200 möglich werden.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ulm
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Canon spricht von einer Reduzierung des Bildrauschens um zwei ISO-Stufen. Das würde bedeuten, dass die G11 bei ISO 400 ein Rauschverhalten aufweist, wie die G10 bei ISO 100. Wer bei extrem wenig Licht fotografieren will, kann bis zu ISO 12.800 nutzen. Dabei werden die Bilder allerdings nur noch 2,5 Megapixel groß.

In die PowerShot G11 wurde ein Neutralgraufilter zur Reduzierung der Lichtmenge um drei Blendenstufen integriert. Das ist bei sehr hellem Licht notwendig, wenn die Blende nicht geschlossen werden soll. Üblicherweise werden dazu Filter vor das Objektiv geschraubt.

Außerdem ist das 2,8 Zoll große Display der Kamera erstmals abklappbar und mit einer Auflösung von 461.000 Bildpunkten gleichauf mit der G10, wenngleich auch kleiner. Außerdem ist ein optischer Zoomsucher vorhanden. Die Brennweite des 5fach-Zoomobjektivs reicht von 28 bis 140 mm (KB) bei F2,8 und 4,5. Gegen Verwackler wurde ein optischer Bildstabilisator integriert.

Im Automatikmodus versucht die PowerShot G11 die fotografierte Szene zu analysieren und aus elf Motivprogrammen das richtige auszuwählen. Neben JPEGs kann die Kamera auch Rohdaten aufnehmen und auf der SD(HC)-Karte speichern. Die Serienbildgeschwindigkeit von bis zu 1,1 Fotos pro Sekunde ist allerdings sehr gemütlich.

Filmen kann die PowerShot G11 zwar auch, aber nur in VGA-Auflösung mit H.264. Zum Anschluss an Fernseher und Projektoren ist die Kamera mit einem HDMI-Anschluss ausgerüstet.

Die G11 kann an zahlreiche Blitzgeräte von Canon angeschlossen werden, darunter das Speedlite 270EX, 430EX II und das Spitzenmodell 580EX II. Außerdem können die Zangenblitze MT-24EX und der Ringblitz MR-14EX genutzt werden. Auch der Blitzfernauslöser Speedlite ST-E2 und die Fernbedienung RS-60E3 finden Anschluss an die G11. Das Unterwassergehäuse WP-DC34 erlaubt die Mitnahme der Kamera bis zu einer Tauchtiefe von 40 Metern.

Die Canon PowerShot G11 misst 112,1 x 76,2 x 48,3 mm und wiegt leer 355 Gramm. Sie soll ab Oktober 2009 für rund 590 Euro in den Handel kommen.

Canon hat mit der neue PowerShot S90 noch ein weiteres Modell mit dem gleichen 10-Megapixel-Sensor vorgestellt. Canon hatte die Powershot-S-Serie 2006 mit der PowerShot S80 vorübergehend eingestellt. Die neue S90 ist mit einem Objektiv ausgestattet, das eine Brennweite von 28 bis 105 mm (KB) bei F2 bis F4,9 abdeckt. Das 3-Zoll-Display ist fest mit der Rückseite verbunden und kommt auf 491.000 Bildpunkten Auflösung. Die Kamera nimmt ebenfalls JPEGs sowie im Rohformat auf und soll ab Oktober 2009 zum Preis von rund 470 Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

Wissen01 16. Jan 2010

M. E. hat auch die G10 einen Soundrecorder! Entsprechend des Manual funktioniert der im...

Burkhard 09. Okt 2009

Ich hoffe das der Pixelwahnsinn,bald aufhören sollte.Dafür sollten die Herstellernicht...

linux-macht... 27. Aug 2009

Es geht um die subjektive sichtbare Wahrnehmung von Rauschen und da muss die G11 mit...

miau 20. Aug 2009

dat forum redet irgendwas von regeln, spam, etc... jedenfalls hier nochmal die version in...

fujisan 20. Aug 2009

du meinst wohl die f200... aber egal


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on

Der Surface Laptop 3 ist eine kleine, aber feine Verbesserung zum Vorgänger. Er bekommt ein größeres Trackpad, eine bessere Tastatur und ein größeres 15-Zoll-Display. Es bleiben die wenigen Anschlüsse.

Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on Video aufrufen
Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

    •  /