Abo
  • Services:

Bundesnetzagentur sperrt illegale Hotline zur Schweinegrippe

Rückruf unter 0900 kostete 1,99 Euro pro Minute

Betrüger eines vermeintlichen "Europäischen Zentralinstituts für Seuchenbekämpfung" haben Verbraucher angerufen und vorgetäuscht, es lägen persönliche Information zur Schweinegrippe für sie vor. Der Rückruf unter 0900 kostete 1,99 Euro je Minute. Die Bundesnetzagentur schaltete die Nummern ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Bundesnetzagentur hat Betrüger gestoppt, die mit einer 0900-Nummer und der Angst vor der Schweinegrippe Kasse gemacht haben. "Unseriöse Geschäftemacher haben die Unsicherheit und Angst von Verbrauchern vor einem gesundheitlichen Risiko durch die Schweinegrippe in besonders unverfrorener Weise ausgenutzt", sagte Matthias Kurth, Präsident der Bundesnetzagentur. Dieses "Geschäft mit der Angst" habe die Behörde unterbunden. Zudem seien fehlerhafte Preisangaben gemacht worden. Der Rückruf unter 09001 000 184 kostet 1,99 Euro je Minute.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Medien berichten, am 14. August 2009 habe die Bundesnetzagentur reagiert und - wegen Gefahr im Verzug ohne Anhörung - die Abschaltung der verwendeten Rufnummern angeordnet. Mittlerweile seien auch die Rechnungslegung und das Inkasso der Betrüger verboten. Verbindungen zu der (0)900er Rufnummer dürfen rückwirkend ab dem 13. August 2009 nicht mehr berechnet werden.

Der Anruf erfolgte meist nachts von der Berliner Absenderrufnummer 030-20179948, die derzeit nicht geschaltet ist. Die Opfer sollten "zu ihrer eigenen Sicherheit" die kostenpflichtige 09001-Nummer anrufen, erklärte die Stimme im Ansagetext. Wer der Empfehlung folgte, bekam jedoch nur eine allgemeine Aussage zu der Krankheit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

firehorse 21. Aug 2009

Richtisch! Impfstoffe sind nicht immer gut. Es gibt genug Menschen die dagegen...

Kaltstirniger 21. Aug 2009

Laut Artikel haben die Betreiber aber genau an der Stelle falsche Angaben gemacht...

Mammy Flu 20. Aug 2009

"Man hätte früher und intensiver nach einem universellen Impfstoff gegen Grippeviren...

Mammy Flu 20. Aug 2009

Das stimmt nicht. Die Schweinegrippe ist harmloser als die Wintergrippe.

Sharra 19. Aug 2009

Alte Leute - Noch dazu die Panikmache der Medien. Da kriegt man nachts einen Schockanruf...


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /