Abo
  • Services:

Regierung verabschiedet Entwicklungsplan für Elektroautos

Lob und Einwände von Industrie ...

Vertreter der Industrie wie August-Wilhelm Scheer, Präsident des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom), begrüßten den Plan. Scheer wandte aber ein, die Entwicklungsarbeit solle nicht auf Antriebstechnik und Akkus beschränkt werden. Scheers Ansicht nach ist ein intelligentes Stromnetz ein weiterer wichtiger Faktor. "Intelligente Stromnetze sind die Basisinfrastruktur für Elektromobilität. Erst durch ein modernes IT-gestütztes Netzmanagement wird Elektromobilität überhaupt im größeren Rahmen möglich."

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Bosch Gruppe, Waiblingen

Scheer schlug zudem vor, den Aufbau der Infrastruktur für Elektroautos gleichzeitig zum Aufbau eines Breitbandkommunikationsnetz zu nutzen. "Für die Abrechnung mit dem Kunden müssen die Betreiber der Ladestationen ohnehin ein Kommunikationsnetz aufbauen. Dieses Netz kann ohne großen finanziellen Mehraufwand zu einem öffentlich zugänglichen Breitband-Kommunikationsnetz ausgebaut werden."

... und Umweltschützern

Auch die Umweltschützer des Naturschutzbundes (Nabu) begrüßten das Vorhaben der Regierung. Allerdings seien, so Nabu-Bundesgeschäftsführer Leif Miller, Elektroautos nicht per se umweltfreundlich. "Dem Weltklima ist nicht allein mit dem Austausch eines Verbrennungs- durch einen Elektromotor geholfen. Ein herkömmliches Auto durch ein mit Kohlestrom gespeistes E-Auto zu ersetzen hieße, den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben." Dazu müsste sichergestellt sein, dass die Autos mit Strom aus regenerativen Quellen betrieben werden.

Bis 2020, so das erklärte Ziel der Bundesregierung, sollen eine Million Autos mit Elektroantrieb auf Deutschlands Straßen unterwegs sein. Die dafür nötige Infrastruktur mit Ladestationen soll bis dahin fertig sein. Im vergangenen Herbst hat die Regierung eine große Strategiekonferenz zur Elektromobilität veranstaltet, deren Ergebnisse in den Entwicklungsplan eingeflossen sind. Einige der dort aufgestellten Forderungen werden bereits umgesetzt: So haben sich Autohersteller und Elektroindustrie im Frühjahr auf einen Standardstecker für Elektroautos geeinigt.

Neben den jetzt zugesagten Fördermitteln hat die Regierung im Rahmen des Konjunkturpakets II bereits Fördergelder für die Elektromobilität in Höhe von 500 Millionen Euro bereitgestellt.

 Regierung verabschiedet Entwicklungsplan für Elektroautos
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 59,79€ inkl. Rabatt
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

DerTurboman 21. Aug 2009

Würde Dir gerne zustimmen, aber das stimmt so nicht. Hab einen Versuch vom ADAC gesehen...

John J. Johnson 20. Aug 2009

Na und, dafür erhöhe ich dadurch den Anteil am Gesamtstrom. Im Endeffekt ist das das selbe.

E-Fahrer 20. Aug 2009

Solche Autos gibt es schon, ich fahre so etwas seit zehn Jahren. ( http:/www.twike.de...

Replay 20. Aug 2009

Es gibt sogar ziemlich viele Hybridautos. Vom Kleinwagen bis zum monströsen Pickup ist...

Tach 20. Aug 2009

20 Euro / Stunde Autofahren bei 20 Cent je kwh und 100 kw Kfz. Die Oekosteuer wartet...


Folgen Sie uns
       


Nokia 8110 4G und Doro 7060 - Test

HMD Global und Doro sind die ersten Hersteller, die KaiOS-Handys in Deutschland verkaufen. Wir haben uns das Nokia 8110 4G sowie das 7060 angeschaut. Dabei hat nicht jedes KaiOS-Gerät den gleichen Funktionsumfang. Eigentlich sollen KaiOS-Geräte als Ersatz für ein Smartphone geeignet sein - so ganz gelingt das noch nicht.

Nokia 8110 4G und Doro 7060 - Test Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /