Abo
  • Services:

Piratenpartei: "Die Sicherheit der inneren Gewissheit"

Sicherheit der inneren Gewissheit statt innere Sicherheit

Die Innen- und Sicherheitspolitik wollen die Piraten rationalisieren. Es geht ihnen dabei nicht etwa darum, Arbeitsplätze einzusparen. Vielmehr wollen sie "eine intelligente, rationale und evidenzbasierte Sicherheitspolitik auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse ... gewährleisten". Alle Sicherheitsmaßnahmen müssten noch im Planungsstadium "von der Europäischen Grundrechteagentur" oder einem deutschen "Gesetzes-TÜV" auf Herz und Nieren hinsichtlich ihrer Grundrechtsverträglichkeit geprüft werden. Auch die den Sicherheitsbehörden seit 2001 eingeräumten Befugnisse will die Piratenpartei überprüfen lassen.

Stellenmarkt
  1. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim
  2. über experteer GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Es soll, so die Piraten, eine demokratische "Sicherheitsforschung" institutionalisiert werden. Das bedeutet, dass "in beratenden Gremien ... künftig neben Verwaltungs- und Industrievertretern in gleicher Zahl auch Volksvertreter sämtlicher Fraktionen, Kriminologen, Opferverbände und Nichtregierungsorganisationen zum Schutz der Freiheitsrechte und Privatsphäre vertreten" sein sollen. Alle Maßnahmen sollten sich auf die "Kriminal- und Unglücksverhütung" konzentrieren und hinsichtlich "Wirksamkeit, Kosten, schädlichen Nebenwirkungen und Alternativen" evaluiert werden. So will die Partei der Politik der "inneren Sicherheit" eine alternative Politik der "Sicherheit der inneren Gewissheit" entgegensetzen.

Transparenz und Offenheit in der Politik

Regierung und Parlament wollen die Piraten einer Transparenzkur unterziehen. Der Einfluss von Lobbyisten auf die Politik soll konsequent offengelegt werden. Das fängt für die Piraten damit an, dass "Abgeordnete ... ihre Nebentätigkeiten und die gegebenenfalls daraus resultierenden Einkünfte veröffentlichen" müssten. Die Piraten versprechen den potenziellen Wählern, "mit gutem Beispiel voran[zu]gehen", wenn sie ins Parlament einziehen sollten.

Der Gesetzgebungsprozess soll ebenfalls transparenter werden. Statt Geheimausschüssen wollen die Piraten "Entscheidungsfindungsprozesse ... wie auch Verordnungen, Diskussionspapiere und Vertragswerke" so gestalten, dass sie "für den Bürger verständlich ... sind".

Zur Transparenz gehört bei den Piraten auch, dass Amts- und Mandatsträger nicht allzu kurzfristig in Unternehmen der Privatwirtschaft wechseln, für die sie von Amts wegen zuständig waren. "Wenigstens 2 Jahre nach Beendigung ihrer Amtstätigkeit" sollen vor einem Jobwechsel vergangen sein. Ausnahmen müsse ein spezieller Ausschuss behandeln, um "unverhältnismäßige Eingriffe in die Berufsfreiheit zu vermeiden".

 Piratenpartei: "Die Sicherheit der inneren Gewissheit"Piratenpartei: "Die Sicherheit der inneren Gewissheit" 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

VermieterDieter 26. Sep 2009

@Dieter: Dein Name-Droping hilft den Argumenten auch nicht weiter und ist eine ziemlich...

Oberpirat 26. Sep 2009

Hahaha die Piraten! Mal ehrlich: Die sind doch vollkommen weltfremd! Am Infostand konnten...

Tacheles 25. Sep 2009

In den ganzen Beiträgen hier sehe ich nirgendswo das Thema Lobbyarbeit, denn da punkten...

Paul Petrus 10. Sep 2009

@ Ehm Deiner Aussage, dass es zu wenig Bildungchancen gibt, steh ich kritisch gegenüber...

Ekelpack 31. Aug 2009

Es muss sie nicht jeder verstehen. Es reicht völlig aus, wenn die Experten sie...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /