• IT-Karriere:
  • Services:

Pidgin 2.6.1 mit Audio- und Videochat veröffentlicht

Sprach- und Videoframework in Libpurple integriert

Der freie Instant Messenger Pidgin ist in der Version 2.6.1 erschienen, die vor allem im Bereich XMPP einige neue Funktionen enthält. Mit Google Talk sind jetzt Audiochats möglich. Zusammen mit Pidgin wurden auch die zugrundeliegende Bibliothek Libpurple und der Textclient Finch aktualisiert.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Entwickler des freien Instant Messengers haben die Version 2.6.0 und kurz darauf das Update auf die Version 2.6.1 veröffentlicht. In die Libpurple ist ein Framework für Audio- und Videochats integriert. Es entstand im Rahmen von Googles Summer of Code 2008. Umgesetzt wird diese Änderung schon bei XMPP/Jabber. Hier soll jetzt Audiochat mit Google-Talk-Nutzern möglich sein. Im Zusammenspiel mit dem Google-Mail-Webclient soll auch die Videofunktion nutzbar sein.

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. TeamBank AG, Nürnberg

Über das MSN-Protokoll kann Pidgin jetzt die sogenannten Ink-Nachrichten und Audioclips empfangen. Bei AIM und ICQ unterstützt Pidgin die neue Authentifizierungsmethode "clientLogin". Wie schon bei anderen Protokollen zeigt die neue Pidgin-Version bei Gadu-Gadu Buddyicons an. Die neue Version soll zudem Probleme mit Yahoo beheben und listet das Yahoo- und das Yahoo-Japan-Protokoll getrennt auf.

Pidgin lässt sich unter Linux mit der Option "-f" aufrufen, um den Network-Manager zu ignorieren. Pidgin nimmt in diesem Fall an, dass eine Netzwerkverbindung besteht. Wird im Nachrichtenfenster Enter gedrückt, so bewegt das den Cursor nun in eine neue Zeile. Der Textclient Finch enthält Verbesserungen in Bezug auf UTF-8. Die Libpurple lässt sich in der neuen Version unter GNU Hurd kompilieren und unterstützt Themes.

Die wichtigsten Änderungen seit der Pidgin 2.5.9 finden sich im Changelog. Außerdem gibt es eine Übersicht über die behobenen Fehler. Pidgin 2.6.1 behebt darüber hinaus einen Fehler, der zum Absturz führte, wenn über Yahoo Links versendet wurden. Außerdem lässt sich Pidgin 2.6.1 unter Windows und mit Gtk-Versionen vor 2.6.0 kompilieren.

Pidgin 2.6.1 steht ab sofort im Quelltext und als Paket für CentOS/RHEL sowie Fedora Core zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...
  2. 36,99€
  3. (-45%) 21,99€

blubb0r 21. Aug 2009

Vermutlich ist das der Grund, warum es nicht funktioniert? Zumindest nicht in den...

Jörg Zweier 19. Aug 2009

Schade nur, dass die GTK benutzen. In einer KDE-Umgebung passen Qt-Programme etwas...

pct 19. Aug 2009

Wie...GNU/Hurd - das kommt wohl schon nächste Woche? Also so richtig? ;) Übrigens sind...

löm 19. Aug 2009

Nein, Pragmatiker. Und es gibt Applikationen (MS Office), welche es in der Form (im...

GNOME 19. Aug 2009

Am besten niemals neue Software installieren, es könnten ja neue Funktionen vorhanden...


Folgen Sie uns
       


Baldurs Gate 3 - Spieleszenen

Endlich: Es geht weiter! In Baldur's Gate 3 sind Spieler erneut im Rollenspieluniversum von Dungeons & Dragons unterwegs, um gemeinsam mit Begleitern spannende Abenteuer in einer wunderschönen Fantasywelt zu erleben.

Baldurs Gate 3 - Spieleszenen Video aufrufen
Jobporträt IT-Produktmanager: Der Alleversteher
Jobporträt IT-Produktmanager
Der Alleversteher

Ein IT-Produktmanager ist vor allem Dolmetscher - zwischen Marketing, IT und anderen. Dabei muss er scheinbar unmöglich vereinbare Interessen zusammenbringen.
Von Peter Ilg

  1. Coronakrise Die goldenen Jahre für IT-Spezialisten sind erstmal vorbei
  2. Coronakrise Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
  3. IT-Chefs aus Indien Mehr als nur ein Klischee

Schleswig-Holstein: Bye, bye Microsoft, hello Open Source
Schleswig-Holstein
Bye, bye Microsoft, hello Open Source

Schleswig-Holsteins Regierung stellt heute ihre Open-Source-Strategie vor. Beim Umstieg von Microsoft stehen jetzt besonders schwierige Bereiche an, sagt Digitalminister Jan Philipp Albrecht.
Ein Interview von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Goldman Sans Kostenlose Schrift von Goldman Sachs ist eine Lizenzfalle
  2. Suse Cloud Application Platform 2.0 vorgestellt
  3. Meething Mozilla finanziert dezentrale Videochat-Software

Horror-Thriller Unsubscribe: Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde
Horror-Thriller Unsubscribe
Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde

Zwei US-Filmemacher haben mit Zoom den Horror-Film Unsubscribe gedreht. Sie landeten damit sogar an der Spitze der US-Box-Office-Charts. Zumindest für einen Tag.
Von Peter Osteried

  1. Film Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
  2. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  3. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

    •  /