Abo
  • Services:
Anzeige

"Word-Verkaufsverbot richtet irreparablen Schaden an" (Upd.)

Konzernanwälte wollen Anordnung für Verkaufsstopps aussetzen lassen

Einige Tage haben die Anwälte Microsofts gebraucht, um auf die einstweilige Verfügung für ein Verkaufsverbot von Word durch ein texanisches Gericht zu reagieren. Nun liegen die Widerspruchsanträge vor. Was das Verkaufsverbot für den deutschen Markt bedeutet, ist noch unklar.

Microsoft hat bei einem US-Berufungsgericht in Washington beantragt, die Anordnung eines Verkaufsstopps für Word durch ein texanisches Gericht auszusetzen. Microsoft, Händlern wie Best Buy und Originalgeräteherstellern wie HP und Dell drohe angesichts der bevorstehenden Möglichkeit eines Verkaufsverbots für Word "eine massive Störung ihrer Verkäufe", heißt es von Microsofts Anwälten in ihren Anträgen.

Anzeige

Im Streit zwischen dem weltgrößten Softwarekonzern und der kanadischen Firma i4i hatte Richter Leonard Davis aus Tyler (Texas) in der vergangenen Woche ein Verkaufsverbot für Microsoft Word verhängt. Betroffen sind die Versionen 2003 und 2007 der Textverarbeitung sowie die kommende Version in Office 2010, mit denen sich .xml-, .docx- oder DOCM-Dateien öffnen lassen. Zudem soll Microsoft rund 290 Millionen US-Dollar an das kleine Unternehmen zahlen.

Bleibt Davis' Entscheid in Kraft, drohe ein "irreparabler Schaden für Microsoft", weil ein "Kernstück der Produktlinie für Monate vom Markt" genommen würde, argumentieren die Konzernanwälte. "Die einstweilige Verfügung würde nicht nur den Verkauf von Word, sondern auch der gesamten Office-Suite" verhindern.

Nachtrag vom 19. August 2009, 11:32 Uhr:

Welche Folgen der Rechtsstreit in den USA für Deutschland hat, ist noch unklar. "Zu den Auswirkungen auf den deutschen Markt haben wir noch keine Informationen", sagte Heiko Elmsheuser, Leiter der Produktkommunikation bei Microsoft Deutschland, Golem.de auf Anfrage.


eye home zur Startseite
Ix nix verstehen 29. Aug 2009

ja auch englisch französisch spanisch pascal und c ++ du?

mrks 29. Aug 2009

ist der vorgang dienge zu patentieren auch schon patentiert? *fiesgrins" im ernst: je...

Milber 20. Aug 2009

Edlin

Milber 20. Aug 2009

Bo ey, Microsoft kopiert seit Jahrhunderten Code und Ideen von Millionen kleiner...

patentheini 19. Aug 2009

Im Endeffekt wird es eine Einigung geben. Entweder zahlt Microsoft zähneknirschend oder...


Heinkas News / 20. Aug 2009

Microsoft reagiert



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  3. Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, München
  4. w11k GmbH, Esslingen am Neckar


Anzeige
Top-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. 5€
  3. 149,90€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  2. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  3. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  4. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  5. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  6. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  7. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  8. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  9. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  10. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Vergleich zu Nvidia

    Niaxa | 19:11

  2. Re: Schneller?

    Niaxa | 19:10

  3. Re: Habe noch nie verstanden...

    Niaxa | 19:07

  4. Re: Anschlüsse!

    gaelic | 19:03

  5. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 19:01


  1. 19:00

  2. 11:53

  3. 11:26

  4. 11:14

  5. 09:02

  6. 17:17

  7. 16:50

  8. 16:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel