Abo
  • Services:
Anzeige

"Word-Verkaufsverbot richtet irreparablen Schaden an" (Upd.)

Konzernanwälte wollen Anordnung für Verkaufsstopps aussetzen lassen

Einige Tage haben die Anwälte Microsofts gebraucht, um auf die einstweilige Verfügung für ein Verkaufsverbot von Word durch ein texanisches Gericht zu reagieren. Nun liegen die Widerspruchsanträge vor. Was das Verkaufsverbot für den deutschen Markt bedeutet, ist noch unklar.

Microsoft hat bei einem US-Berufungsgericht in Washington beantragt, die Anordnung eines Verkaufsstopps für Word durch ein texanisches Gericht auszusetzen. Microsoft, Händlern wie Best Buy und Originalgeräteherstellern wie HP und Dell drohe angesichts der bevorstehenden Möglichkeit eines Verkaufsverbots für Word "eine massive Störung ihrer Verkäufe", heißt es von Microsofts Anwälten in ihren Anträgen.

Anzeige

Im Streit zwischen dem weltgrößten Softwarekonzern und der kanadischen Firma i4i hatte Richter Leonard Davis aus Tyler (Texas) in der vergangenen Woche ein Verkaufsverbot für Microsoft Word verhängt. Betroffen sind die Versionen 2003 und 2007 der Textverarbeitung sowie die kommende Version in Office 2010, mit denen sich .xml-, .docx- oder DOCM-Dateien öffnen lassen. Zudem soll Microsoft rund 290 Millionen US-Dollar an das kleine Unternehmen zahlen.

Bleibt Davis' Entscheid in Kraft, drohe ein "irreparabler Schaden für Microsoft", weil ein "Kernstück der Produktlinie für Monate vom Markt" genommen würde, argumentieren die Konzernanwälte. "Die einstweilige Verfügung würde nicht nur den Verkauf von Word, sondern auch der gesamten Office-Suite" verhindern.

Nachtrag vom 19. August 2009, 11:32 Uhr:

Welche Folgen der Rechtsstreit in den USA für Deutschland hat, ist noch unklar. "Zu den Auswirkungen auf den deutschen Markt haben wir noch keine Informationen", sagte Heiko Elmsheuser, Leiter der Produktkommunikation bei Microsoft Deutschland, Golem.de auf Anfrage.


eye home zur Startseite
Ix nix verstehen 29. Aug 2009

ja auch englisch französisch spanisch pascal und c ++ du?

mrks 29. Aug 2009

ist der vorgang dienge zu patentieren auch schon patentiert? *fiesgrins" im ernst: je...

Milber 20. Aug 2009

Edlin

Milber 20. Aug 2009

Bo ey, Microsoft kopiert seit Jahrhunderten Code und Ideen von Millionen kleiner...

patentheini 19. Aug 2009

Im Endeffekt wird es eine Einigung geben. Entweder zahlt Microsoft zähneknirschend oder...


Heinkas News / 20. Aug 2009

Microsoft reagiert



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Hamburg, Hamburg
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. Deloitte, Düsseldorf, Berlin, München, Hamburg
  4. über Duerenhoff GmbH, Raum Landsberg am Lech


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. (-50%) 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Wow und....Ehm...

    sofries | 07:34

  2. Re: "Versemmelt"

    Jesper | 07:18

  3. Re: Macht ruhig weiter, Vivendi

    Hotohori | 06:33

  4. Re: "nicht weit weg"

    Hotohori | 06:20

  5. Re: So viel zu der Behauptung, VW sei E- und...

    countzero | 06:00


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel