Abo
  • Services:
Anzeige

Casios Kameras stellen Fotos frei

Animierte Fotosequenzen vor neuem Hintergrund

Casio hat zwei neue Digitalkameras vorgestellt, die beide auf eine Auflösung von 12,1 Megapixeln kommen. Bei der Exilim Zoom EX-Z450 wurde ein 4fach-Zoom (28 bis 112 mm) eingesetzt, bei der EX-Z90 ist es ein 3fach-Zoomobjektiv mit einer Kleinbildbrennweite von 35 bis 105 mm.

Die Sensoren der Kameras sind jeweils 1/2,3 Zoll groß. Die Exilim Zoom EX-Z450 besitzt ein 3 Zoll großes Display mit 230.400 Bildpunkten. Durch ein bewegliches CCD soll eine Bildstabilisierung erreicht werden. Der Akku der Kamera soll für bis zu 550 Aufnahmen reichen.

Anzeige

Der sogenannte intelligente Autofokus der Kameras soll anhand des Motivs bestimmen, wohin die Schärfe gesetzt werden soll. Die Motiverkennung - ein Merkmal, das bisher nur auf Gesichter reagierte - soll nun zum Beispiel auch Tiere und Landschaften erkennen.

HD-Videos mit 720p

Bei der Z90 wurde ein 2,7 Zoll großes Display eingesetzt. Der kleine Akku schafft nur 230 Fotos mit einer Ladung. Die Exilim EX-Z90 nimmt wie auch die Z450 Videos mit 1.280 x 720 Pixeln Auflösung und 24 Bildern/s auf.

Mit der Funktion "Dynamic Photo" können Fotos freigestellt und vor andere Hintergründe gestellt werden. Ein sich bewegendes Motiv kann aus einer einzigen Aufnahme ausgeschnitten werden, solange der Hintergrund gleichmäßig und einfarbig ist. Das ausgeschnittene Motiv kann danach skaliert werden, um es in den neuen Hintergrund einzupassen. Das Ergebnis ist ein Motion-JPEG-Video, das eine kurze Animationssequenz enthält.

Beide Kameras verfügen über eine Gesichtserkennung, die sie nicht nur zum Scharfstellen und für den Weißabgleich einsetzen, sondern auch für eine zuschaltbare Gesichtsglättung. Die Kameras speichern auf SD(HC)-Karten und sind mit einem USB-Anschluss ausgestattet.

Die Casio Exilim EX-Z90 misst 90 x 52 x 19 mm und wiegt ungefähr 190 Gramm. Sie soll ab September 2009 für rund 190 Euro in den Handel kommen. Die Exilim Zoom EX-Z450 ist bei gleichem Gewicht 97 x 58 x 21 mm groß und soll ebenfalls im September 2009 für rund 230 Euro in den Handel kommen.


eye home zur Startseite
Pingwinia... 19. Aug 2009

Mist! Wenn die keine Furz-automatik und keinen Katzenmodus hat, kauf ich die definitiv NICH!

MeinSenf 19. Aug 2009

Gibts eigentlich noch irgendeinen Kamerahersteller der dem Kunden nicht gleich eine neue...

ttttt 19. Aug 2009

Ihr beiden seid vollkrasse Zyniker! Ich mag das.

Rechnungstelle 19. Aug 2009

Wie Nase verzerren und Co. Es gibt keine automatische Funktion die professionell...

Johnny Cache 19. Aug 2009

Richtig. Wenn sie irgendwann mal schlau sind kommen sie vielleicht auch auf den Trichter...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Kiel
  2. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  4. Bertrandt Services GmbH, Dortmund


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. (-58%) 24,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  2. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  3. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  4. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  5. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen

  6. Polyphony Digital

    GT Sport bekommt Einzelspielerliga

  7. Smartphone-Tarife

    Congstar wertet Prepaid-Pakete auf

  8. Rauschgifthandel

    BKA nimmt "Top-Verkäufer" aus dem Darknet fest

  9. Toyota

    Roboter T-HR3 meldet sich zum Arbeitseinsatz

  10. FixFifa

    Fans von Fifa 18 drohen mit Boykott



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: benötigte CPU?!

    derdiedas | 15:31

  2. Re: Notruf: Seitentaste und Lautstärke - Lustig...

    mrombado | 15:30

  3. Re: Gegenüberstellung?

    miauwww | 15:30

  4. Re: Nicht klobig. Nun ja.

    derdiedas | 15:27

  5. Re: Warum braucht ein Zweirad der Zukunft

    igor37 | 15:27


  1. 14:39

  2. 14:24

  3. 12:56

  4. 12:30

  5. 11:59

  6. 11:51

  7. 11:45

  8. 11:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel