Abo
  • Services:

Casios Kameras stellen Fotos frei

Animierte Fotosequenzen vor neuem Hintergrund

Casio hat zwei neue Digitalkameras vorgestellt, die beide auf eine Auflösung von 12,1 Megapixeln kommen. Bei der Exilim Zoom EX-Z450 wurde ein 4fach-Zoom (28 bis 112 mm) eingesetzt, bei der EX-Z90 ist es ein 3fach-Zoomobjektiv mit einer Kleinbildbrennweite von 35 bis 105 mm.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Sensoren der Kameras sind jeweils 1/2,3 Zoll groß. Die Exilim Zoom EX-Z450 besitzt ein 3 Zoll großes Display mit 230.400 Bildpunkten. Durch ein bewegliches CCD soll eine Bildstabilisierung erreicht werden. Der Akku der Kamera soll für bis zu 550 Aufnahmen reichen.

Stellenmarkt
  1. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
  2. Bundeskriminalamt, Meckenheim

Der sogenannte intelligente Autofokus der Kameras soll anhand des Motivs bestimmen, wohin die Schärfe gesetzt werden soll. Die Motiverkennung - ein Merkmal, das bisher nur auf Gesichter reagierte - soll nun zum Beispiel auch Tiere und Landschaften erkennen.

HD-Videos mit 720p

Bei der Z90 wurde ein 2,7 Zoll großes Display eingesetzt. Der kleine Akku schafft nur 230 Fotos mit einer Ladung. Die Exilim EX-Z90 nimmt wie auch die Z450 Videos mit 1.280 x 720 Pixeln Auflösung und 24 Bildern/s auf.

Mit der Funktion "Dynamic Photo" können Fotos freigestellt und vor andere Hintergründe gestellt werden. Ein sich bewegendes Motiv kann aus einer einzigen Aufnahme ausgeschnitten werden, solange der Hintergrund gleichmäßig und einfarbig ist. Das ausgeschnittene Motiv kann danach skaliert werden, um es in den neuen Hintergrund einzupassen. Das Ergebnis ist ein Motion-JPEG-Video, das eine kurze Animationssequenz enthält.

Beide Kameras verfügen über eine Gesichtserkennung, die sie nicht nur zum Scharfstellen und für den Weißabgleich einsetzen, sondern auch für eine zuschaltbare Gesichtsglättung. Die Kameras speichern auf SD(HC)-Karten und sind mit einem USB-Anschluss ausgestattet.

Die Casio Exilim EX-Z90 misst 90 x 52 x 19 mm und wiegt ungefähr 190 Gramm. Sie soll ab September 2009 für rund 190 Euro in den Handel kommen. Die Exilim Zoom EX-Z450 ist bei gleichem Gewicht 97 x 58 x 21 mm groß und soll ebenfalls im September 2009 für rund 230 Euro in den Handel kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. 54,99€ statt 99,98€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Pingwinia... 19. Aug 2009

Mist! Wenn die keine Furz-automatik und keinen Katzenmodus hat, kauf ich die definitiv NICH!

MeinSenf 19. Aug 2009

Gibts eigentlich noch irgendeinen Kamerahersteller der dem Kunden nicht gleich eine neue...

ttttt 19. Aug 2009

Ihr beiden seid vollkrasse Zyniker! Ich mag das.

Rechnungstelle 19. Aug 2009

Wie Nase verzerren und Co. Es gibt keine automatische Funktion die professionell...

Johnny Cache 19. Aug 2009

Richtig. Wenn sie irgendwann mal schlau sind kommen sie vielleicht auch auf den Trichter...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
Windows 10
Der April-2018-Update-Scherz

Microsofts April-2018-Update für Windows 10 hat so viele Fehler, als würden drei Insider-Ringe nicht ausreichen. Das Unternehmen setzt seine Nutzer als Betatester ein und reagiert dann auch noch langsam auf Fehlermeldungen - das muss sich ändern.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Gesperrter Lockscreen Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung
  2. Microsoft Weitere Umstrukturierungen rund um Windows 10
  3. April 2018 Update Windows-Patch macht Probleme bei Intel- und Toshiba-SSDs

Nasa: Wieder kein Leben auf dem Mars
Nasa
Wieder kein Leben auf dem Mars

Analysen von Kohlenwasserstoffen durch den Marsrover Curiosity zeigten keine Hinweise auf Leben. Dennoch versucht die Nasa mit allen Mitteln, den gegenteiligen Eindruck zu vermitteln.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
    Jurassic World Evolution im Test
    Das Leben findet einen Weg

    Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
    2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
    3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

      •  /