Abo
  • Services:

Exchange 2010 Release Candidate steht zum Download bereit

Vorabversion enthält alle Funktionen der noch für 2009 geplanten Final

Microsoft bietet ab sofort einen Release Candidate des Exchange 2010 zum Download an. Die Vorabversion enthält bereits sämtliche für die Final geplanten Funktionen.

Artikel veröffentlicht am ,

Exchange 2010 ist die erste Serversoftware von Microsoft, die von Grund auf neu entwickelt wurde, um sowohl als Inhouse-Lösung als auch als externer Onlinedienst implementiert zu werden. Exchange Online wird laut Microsoft bereits von mehr als einer Million Anwendern genutzt. Auch der gemischte Betrieb ist möglich, so dass Unternehmen einen Teil der eigenen Mailboxen auslagern und einen anderen Teil intern betreiben können.

Exchange warnt bei zu großen Verteilern

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  2. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart

Darüber hinaus wartet Exchange 2010 mit neuen Funktionen auf. Dazu zählen "Mail-Tipps" vor dem Versenden einer Mail an zu große Verteiler, eine Voice-Mail-Vorschau, das Ignorieren unerwünschter E-Mail-Unterhaltungen sowie die Zusammenfassung verwandter E-Mails. Neue Installations- und Verwaltungsfunktionen sollen die Kosten für Unternehmen reduzieren. Zudem hat Microsoft die Art, wie E-Mails gespeichert werden, grundlegend überarbeitet.

Transportregeln lassen sich über Active Directory Rights Management Services (AD RMS) festlegen und so E-Mails und Anhänge schützen. Auch kann eine Moderation vor bestimmte Accounts geschaltet werden. Das bisher genutzte Berechtigungsmodell wird durch das neue Role Based Access Control (RBAC) abgelöst und es gibt neue Funktionen für Hochverfügbarkeit.

Neue Funktionen für Outlook Web Access

Veränderungen erfährt zudem Outlook Web Access, das nun unter anderem Suchordner und das Filtern von Nachrichten erlaubt und besser mit dem Office Communicator verknüpft wurde. E-Mails können darüber hinaus auch in einer Konversationsansicht dargestellt werden.

Hinzu kommen neue Unified-Messaging-Funktionen. Das umfasst neben der Möglichkeit, SMS über Outlook Web Access zu verschicken und zu empfangen, einen Sprachzugang sowie eine Vorschau auf Sprachnachrichten und eine SMS-Benachrichtigung über neue Anrufe.

Der Release Candidate unterstützt nun auch die 64-Bit-Versionen von Windows Server 2008 und Windows Server 2008 R2. Der spätere Umstieg auf die finale Version soll ohne Neuinstallation möglich sein. Auch die Einstellungen des Release Candidate werden dabei übernommen.

Auch ist es möglich, die Vorabversion von Exchange 2010 parallel zum Exchange Server 2007 SP2 sowie 2003 zu installieren und betreiben. So sollen Unternehmen kritische Szenarien testen und sich von den Vorteilen der aktuellen Produktversion überzeugen können.

Der Release Candidate von Exchange 2010 kann ab sofort unter technet.microsoft.com heruntergeladen werden. Die finale Version soll noch 2009 veröffentlicht werden. Eine Übersicht der Neuerungen von Exchange 2010 findet sich im Microsoft Technet.

Das Service Pack 2 für Exchange 2007 soll noch in diesem Monat erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. 14,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  4. (-70%) 5,99€

e-user 19. Aug 2009

Danke, das kannte ich noch nicht. Ist zwar fuer den umgekehrten Fall aber sieht dennoch...

Nearfield 18. Aug 2009

Ich denke nicht, da ich gegen 10 Uhr eine Mail von Microsoft Technet bekommen habe in...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

    •  /