Abo
  • Services:

LCOS 7.7 - neue Funktionen für Lancom-Hardware

VDSL-Assistent, VPN-Hardwarebeschleunigung und bessere 802.11n-Unterstützung

Mit der Version 7.7 seines Betriebssystems LCOS spendiert Lancom seinen Routern, Access-Points, WLAN-Controllern und Gateways neben Leistungssteigerungen einige neue Funktionen wie VDSL-Unterstützung, VPN-Hardwarebeschleunigung und eine Public-Spot-Funktion.

Artikel veröffentlicht am ,

Neu in LCOS 7.7 ist die Unterstützung von Internetzugängen auf Basis von VDSL. Ein Assistent hilft bei der Einrichtung von Internet, Fernsehen und Telefonie, einschließlich der Zuordnung von VLAN-Eigenschaften und Aktivierung von IGMP-Snooping.

Stellenmarkt
  1. Erzbistum Paderborn, Paderborn
  2. Habermaass GmbH, Bad Rodach bei Coburg

Deutlich verbessert hat Lancom nach eigenen Angaben auch die Geschwindigkeit und Stabilität von WLAN-Verbindungen nach IEEE 802.11n Draft. Zudem wird nun standardmäßig BFWA (Broadband Fixed Wireless Access) unterstützt, was bisher nur auf Anfrage erhältlich war. Damit können BFWA-Richtfunkstrecken auf Basis von Lancom-Access-Points im 5,8-GHz-Band mit 4 Watt Sendeleistung betrieben werden, beispielsweise um ländliche Regionen mit WLAN-Verbindungen zu erschließen. Betreibern von WLAN-Hotspots will Lancom durch die Option Public Spot eine freiere Tarifgestaltung ermöglichen.

Darüber hinaus schaltet Lancom bei den VPN-Routern der 1700er und 1800er Serie mit dem Update die bislang kostenpflichtige Hardwarebeschleunigung für VPN frei.

Die Überwachung großer Installationen will Lancom mit einer Implementierung von TACACS+ für Authentifizierung, Autorisierung und Accounting (AAA) vereinfachen. Die Anmeldung über die Lancom-Konfigurationstools LANconfig, WEBconfig und Telnet/SSH erlaubt die zentrale Überprüfung der Berechtigung zur Änderung von Konfigurationsparametern.

Ein LAN-Monitor zeigt in einer grafischen Übersicht DHCP-Tabelle und Performance-Monitor samt Durchsatzraten, CPU-Last und Speicherverbrauch an. Die Energiesparfunktion U-APSD (Automatic Power Save Delivery) soll für mehr Akkulaufzeit bei Voice over Wireless sorgen und eine Dräger-Validierung die Eignung der Lancom-Access-Points für die Übertragung von Patientendaten per WLAN-Multicast nachweisen.

LCOS 7.7 steht unter lancom.de kostenlos zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand

untERscheider 18. Aug 2009

Gut, dass Du die Unterscheidung zwischen "Consumergräten" und Teilen für den...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
    SpaceX
    Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

    Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

      •  /