Samsung: TouchWiz-SDK für mobile Applikationen

Entwicklerkit für Samsung-Handys mit unterschiedlichen Betriebssystemen

Samsung stellt mit dem Mobile Widget Software Developer Kit (SDK) ein Entwicklerpaket für sein User-Interface TouchWiz bereit. Damit sollen sich mobile Applikationen für Samsung-Handys mit unterschiedlichen Betriebssystemen entwickeln lassen, einschließlich Samsungs eigenem proprietären System.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit einem Widget-SDK für unterschiedliche Geräte auf Basis unterschiedlicher Betriebssysteme will Samsung Entwicklern das Leben erleichtern. Das SDK basiert auf Eclipse und soll alle notwendigen Werkzeuge umfassen, um Widgets für Samsung-Telefone zu entwickeln. Es deckt neben TouchWiz auch die Plattformen Windows Mobile, Symbian und Java ab.

Stellenmarkt
  1. Android-Entwickler (m/w/d) Infotainment
    e.solutions GmbH, Erlangen
  2. IT-Netzwerkadministrator*in
    Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen
Detailsuche

Das SDK erscheint im Rahmen von Samsungs Mobile-Innovator-Programm, das neben Entwicklertools auch Lehrmaterialien und den Vertrieb für Applikationen umfasst. Zudem gewährt Samsung Entwicklern Zugang zu seinem virtuellen Gerätelabor (Virtual Device Lab). Die Software erlaubt es, eigene Widgets aus der Ferne auf allen Samsung-Geräten zu testen.

Fertige Widgets können direkt bei Samsung eingereicht werden. Einige will Samsung dann künftig direkt mit seinen Geräten über die Widget Gallery ausliefern. Das kommende Omnia II wird als erstes die Widget Gallery enthalten.

Informationen rund um seine Entwicklerwerkzeuge bietet Samsung unter innovator.samsungmobile.com. Zudem veranstaltet Samsung von 11. bis 13. September 2009 ein Widget Developer Camp in San Francisco.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

qw 18. Aug 2009

Mein Samsung hat Symbian S60. Aber keinen Touchscreen.



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /