Abo
  • Services:

Mac-Programm für den Google Reader

Gruml verwaltet RSS-Feeds auf dem Desktop

Die Webanwendung Google Reader kann mit dem deutschsprachigen MacOS-X-Programm auch auf dem Rechner selbst verwaltet werden. Gruml befindet sich derzeit in der Betaphase und kann sich mit Google Reader synchronisieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Gruml erlaubt die Organisation der Feeds in Ordnern und unterstützt die Verschlagwortung (Tagging) von Beiträgen, die dann auch als Filter in der Anwendung genutzt werden können.

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Frankfurt am Main
  2. Class.Ing-Ingenieurpartnerschaft für Mediendatenmanagement Scherenschlich & Rukavina, Salzkotten/Oberntudorf

Außerdem können die Feeds in Gruml natürlich auch angeschaut und verwaltet werden. Bereits gelesene Artikel werden markiert und können mit Hilfe eines Filters ausgeblendet werden. So sieht der Benutzer nur noch neue beziehungsweise ungelesene Beiträge. Auch die Attribute beziehungsweise Funktionen wie "Like" und "Share" unterstützt Gruml. Durch eine Suchfunktion können die Texte der einzelnen Beiträge recherchiert werden.

Gruml ist kostenlos und in deutscher Sprache unter www.grumlapp.de verfügbar. Die Anwendung benötigt MacOS X ab Version 10.5.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€
  2. 44,99€
  3. 99,99€
  4. 109,99€

phunkydizco 19. Aug 2009

Ob ich jetzt den Google Reader nehme ist doch egal. Online muss man sowieso sein.

Chris-Das3Zehn 18. Aug 2009

Ehrlich gesagt würde ich mir mal mehr Gedanken über Dinge wie Videoüberwachung, Biometrie...

xxx123 18. Aug 2009

Ist ne Betaversion. Und wenn`s nicht passt: Selber besser machen...

Stereo 18. Aug 2009

Nachdem NetNewsWire eingestellt wird und die Beta keine Markierungen und Notes aus Google...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /