Abo
  • Services:

Fujitsu will schnellsten luftgekühlten Spiele-PC liefern

Celsius Ultra mit Workstation-Technik und vier GPUs

Auf der Gamescom will Fujitsu erstmals seinen Gaming-PC "Celsius Ultra" zeigen. Dank Intels schnellster Desktop-CPU und zwei Grafikkarten mit je zwei Prozessoren sowie drei Festplatten soll er zum schnellsten luftgekühlten PC der Welt werden. Die Taktraten verrät Fujitsu aber noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie im Vorfeld der Vorstellung des Rechners lediglich zu erfahren war, soll er "kräftig übertaktet" sein - wie weit, behält Fujitsu noch für sich. Die Kernkomponenten des Spielerechners sind zwar allesamt High-End-Modelle, für sich genommen aber unspektakulär: Ein Core i7 975 mit nominal 3,33 GHz und zwei Geforce GTX-295 von EVGA in der Version "Ultra Clocked" treiben den Gaming PC an. Er ist aus der Workstation-Serie Celsius von Fujitsu abgeleitet.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Das Mainboard stammt von Fujitsu selbst, genauer der "Fujtsu Technology Systems", früher als Fujitsu-Siemens Computers bekannt. Auf dem Board mit Namen "FTS D2778-X" steckt Intels X58-Chipsatz, der 12 GByte DDR3-Speicher steuert. Dieser ist laut den bisher von Fujitsu genannten Daten aber nur mit effektiv 1.333 MHz getaktet, hier gibt es bereits deutlich Schnelleres.

Als Systemfestplatte dient WDs Raptor mit 10.000 U/Min. und 150 GByte, nicht eine SSD. Die Spiele installiert man am besten auf den beiden Terabyte-Festplatten, die zusätzlich noch im Rechner stecken. Sie arbeiten mit 7.200 U/Min., den Hersteller nennt Fujitsu bisher noch nicht. Windows Vista Business in der 64-Bit-Ausgabe ist vorinstalliert, ein 1.000-Watt-Netzteil, Blu-ray-ROM und Creatives X-Fi Titanium komplettieren die Ausstattung.

Was es mit der besonderen Luftkühlung auf sich hat und wie weit sich der Rechner damit treiben lässt - und bei welcher Lautstärke -, will Fujitsu erst ab Mittwoch auf der Gamescom verraten. Der Preis steht mit knapp 4.000 Euro aber schon fest, der Celsius Ultra soll direkt nach der Messe verfügbar sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. VR Mega Pack für 229€)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGS4 Gaming Seat für 219,90€ + Versand)

Nervofix 18. Aug 2009

So etwas ist für den HTPC geplannt und noch in der Vorbereitungs- (Planungs)phase. Aber...

Rulf 18. Aug 2009

hinzu kommt noch das 1kw netzteil(is wohl nötig weg 2x 295er nvidia, core i7)...einen...

Webracer 18. Aug 2009

Leider mal wieder typisch deutsch. Viel unsachliche Kritik. Ich warte mal auf...

20 prozent... 18. Aug 2009

HAHA 20% verlust in 2jahren gibst nicht, ein oberklasse auto verliert sein wert nach ein...

sgdf 18. Aug 2009

Über 60 fps bin ich nicht gekommen, keine Ahnung warum :)


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire TV Stick 4K - Test

Im Test konnte uns Amazons Fire TV Stick 4K überzeugen. Vor allem die neu gestaltete Fernbedienung macht die gesamte Nutzung wesentlich komfortabler. Damit ist der Fire TV Stick 4K auch für Nutzer interessant, die noch keinen 4K-Fernseher besitzen. Amazon verkauft den Fire TV Stick 4K für 60 Euro.

Amazons Fire TV Stick 4K - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /