Abo
  • Services:
Anzeige

Crytek-Chef stellt Sparse-Voxel-Grafik für Crysis 2 vor

Crytek unterstützt Onlinepetition gegen Verbot von Action-Computerspielen

Über die Zukunft der Grafik von Computerspielen hat Crytek-Chef Cevat Yerli auf der GDC Europe in Köln gesprochen - und dabei erste Hinweise gegeben, in welche technologische Richtung Crysis 2 sich entwickeln wird.

The Future of Gaming Graphics: Über dieses Thema hatte Cevat Yerli bereits auf der letztjährigen GCDC, die unmittelbar vor der Games Convention 2008 in Leipzig stattfand, gesprochen. Sein aktueller Vortrag auf der GDC Europa in Köln entsprach in weiten Teilen exakt den früheren Ausführungen. Es gab aber auch neue Informationen: So zeigte Yerli eine Beispielgrafik aus dem kommenden Crysis 2. Dabei handelte es sich um eine Art beschädigte Betonoberfläche. Das Besondere: Das Objekt ist aus vergleichsweise wenig Polygonen aufgebaut - für die feinen Strukturen sorgt ein sogenannter "Sparse Voxel Octree".

Anzeige

Über die Technik hat Yerli auch schon vor einem Jahr gesprochen, andere Grafikprogrammierer wie John Carmack oder Jon Olick forschen ebenfalls daran. Laut Yerli soll Sparse Voxel Octrees eine Basis für die nächste Version der Cryengine sein - die allerdings erst in ein paar Jahren fertig sein wird. Ansonsten wird sich technisch vor Einführung der nächsten Konsolengeneration nach Einschätzung von Yerli nicht mehr viel tun - und vor 2012 oder 2013 werden seiner Einschätzung nach weder Sony noch Microsoft ihre Nachfolger für die Playstation 3 oder die Xbox 360 veröffentlichen.

Die Erforschung neuer Grafiktechnologien spielt nach Aussagen von Yerli eine zunehmende Rolle für Crytek. "Wir überlegen gerade, wie wir die Struktur unseres Unternehmens so verbessern können, dass wir mehr Forschung und Entwicklung betreiben können", sagte er in seinem Vortrag.

Zum Abschluss ging er dann auf ein ganz anderes Thema ein: das von den Innenministern der Länder geforderte Vertriebs- und Herstellungsverbot von Action-Computerspielen. Falls ein entsprechendes Gesetz kommen sollte, wiederholte Yerli vor internationalem Publikum eine etwas ältere Ankündigung, werde er Deutschland mit Crytek verlassen. Er verwies auf die Onlinepetition "Gegen ein Verbot von Action-Computerspielen", die bislang rund 70.000 Mitzeichner hat und noch bis zum 19. August 2009 läuft.


eye home zur Startseite
MEHR GRAFIK 27. Okt 2009

Nein Crytek ist nicht zu sehr auf grafik fixiert eher noch viel zu wenig. Ich scheiss auf...

Obrok 18. Aug 2009

em die Minister wollen ein Herstellungs und Verbreitungs verbot in Deutschland...

FrankyBoyII 18. Aug 2009

ich glaub er hat gemeint dass rasterisierung wesentlich schlechter mit dem poly-count...

RTLL 18. Aug 2009

Darf doch nicht so einseitig bleiben ;-)

Dyfelo 18. Aug 2009

Ähm .. ja selbstverständlich! oO



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Güntner Group Europe GmbH, Fürstenfeldbruck Raum München
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Weissach nahe Stuttgart
  3. BWI GmbH, deutschlandweit
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Echo Dot für 34,99€ statt 59,99€)
  2. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Automatisierung

    Hillary Clinton warnt vor den Folgen künstlicher Intelligenz

  2. Gutachten

    Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert

  3. München

    Tschüss Limux, hallo Chaos!

  4. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  5. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  6. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  7. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  8. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  9. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  10. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. DFKI Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde
  2. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

  1. Re: Haftung?

    chefin | 08:26

  2. Re: Wieviel haette man gespart

    KnutRider | 08:25

  3. Re: Man kann es auch zusammen fassen:

    oele3110 | 08:23

  4. Heizer auf selbstfahrenden E-Loks

    schap23 | 08:23

  5. Re: Als allererstes die Firmenwagensubvention...

    chewbacca0815 | 08:23


  1. 07:37

  2. 07:13

  3. 07:00

  4. 18:40

  5. 17:44

  6. 17:23

  7. 17:05

  8. 17:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel