Abo
  • IT-Karriere:

Crytek-Chef stellt Sparse-Voxel-Grafik für Crysis 2 vor

Crytek unterstützt Onlinepetition gegen Verbot von Action-Computerspielen

Über die Zukunft der Grafik von Computerspielen hat Crytek-Chef Cevat Yerli auf der GDC Europe in Köln gesprochen - und dabei erste Hinweise gegeben, in welche technologische Richtung Crysis 2 sich entwickeln wird.

Artikel veröffentlicht am ,

The Future of Gaming Graphics: Über dieses Thema hatte Cevat Yerli bereits auf der letztjährigen GCDC, die unmittelbar vor der Games Convention 2008 in Leipzig stattfand, gesprochen. Sein aktueller Vortrag auf der GDC Europa in Köln entsprach in weiten Teilen exakt den früheren Ausführungen. Es gab aber auch neue Informationen: So zeigte Yerli eine Beispielgrafik aus dem kommenden Crysis 2. Dabei handelte es sich um eine Art beschädigte Betonoberfläche. Das Besondere: Das Objekt ist aus vergleichsweise wenig Polygonen aufgebaut - für die feinen Strukturen sorgt ein sogenannter "Sparse Voxel Octree".

Stellenmarkt
  1. Deutsche Vermögensberatung AG, Aachen
  2. Universität Stuttgart, Stuttgart

Über die Technik hat Yerli auch schon vor einem Jahr gesprochen, andere Grafikprogrammierer wie John Carmack oder Jon Olick forschen ebenfalls daran. Laut Yerli soll Sparse Voxel Octrees eine Basis für die nächste Version der Cryengine sein - die allerdings erst in ein paar Jahren fertig sein wird. Ansonsten wird sich technisch vor Einführung der nächsten Konsolengeneration nach Einschätzung von Yerli nicht mehr viel tun - und vor 2012 oder 2013 werden seiner Einschätzung nach weder Sony noch Microsoft ihre Nachfolger für die Playstation 3 oder die Xbox 360 veröffentlichen.

Die Erforschung neuer Grafiktechnologien spielt nach Aussagen von Yerli eine zunehmende Rolle für Crytek. "Wir überlegen gerade, wie wir die Struktur unseres Unternehmens so verbessern können, dass wir mehr Forschung und Entwicklung betreiben können", sagte er in seinem Vortrag.

Zum Abschluss ging er dann auf ein ganz anderes Thema ein: das von den Innenministern der Länder geforderte Vertriebs- und Herstellungsverbot von Action-Computerspielen. Falls ein entsprechendes Gesetz kommen sollte, wiederholte Yerli vor internationalem Publikum eine etwas ältere Ankündigung, werde er Deutschland mit Crytek verlassen. Er verwies auf die Onlinepetition "Gegen ein Verbot von Action-Computerspielen", die bislang rund 70.000 Mitzeichner hat und noch bis zum 19. August 2009 läuft.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)
  3. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

MEHR GRAFIK 27. Okt 2009

Nein Crytek ist nicht zu sehr auf grafik fixiert eher noch viel zu wenig. Ich scheiss auf...

Obrok 18. Aug 2009

em die Minister wollen ein Herstellungs und Verbreitungs verbot in Deutschland...

FrankyBoyII 18. Aug 2009

ich glaub er hat gemeint dass rasterisierung wesentlich schlechter mit dem poly-count...

RTLL 18. Aug 2009

Darf doch nicht so einseitig bleiben ;-)

Dyfelo 18. Aug 2009

Ähm .. ja selbstverständlich! oO


Folgen Sie uns
       


Akku-Recycling bei Duesenfeld

Das Unternehmen Duesenfeld aus Peine hat ein Verfahren für das Recycling von Elektroauto-Akkus entwickelt.

Akku-Recycling bei Duesenfeld Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

    •  /