Abo
  • Services:

Haiku bereitet erste Alphaversion vor

Nur essenzielle Programme werden enthalten sein

Am 9. September 2009 soll das freie Betriebssystem Haiku in einer ersten Alphaversion erscheinen. Diese erste Testversion des BeOS-Nachfolgers soll nur essenzielle Programme enthalten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Entwickler des freien BeOS-Nachfolgers Haiku haben sich auf einen Zeitplan für die erste Alphaversion geeinigt. Demnach soll am 23. August 2009 ein neuer Zweig im Quelltextverwaltungssystem erstellt werden, an dem das Release Team dann noch letzte Verbesserungen vornimmt. Am 9. September 2009 dann soll die Alpha 1 veröffentlicht werden.

Stellenmarkt
  1. Grand City Property, Berlin
  2. Bosch Gruppe, Wernau (Neckar)

Diese Version soll in erster Linie essenzielle Programme wie die Entwicklerwerkzeuge enthalten. Für den Desktopeinsatz wird unter anderem der Browser Firefox mit dabei sein. Zudem soll die Version so erstellt werden, dass sich sowohl mit GCC 2 als auch mit GCC 4 kompilierte Anwendungen starten lassen. Außerdem muss jeglicher Code entfernt werden, der Softwarepatente verletzen könnte. Auch GPL-Code soll aus der Version entfernt werden.

Einen Veröffentlichungstermin für Haiku 1.0 gibt es jedoch weiterhin nicht. Das System ist als BeOS-Nachfolger konzipiert. Haiku ist seit 2004 der Name des ursprünglich 2001 gegründeten OpenBeOS-Projektes. Haiku wird von einer Gruppe Freiwilliger entwickelt und befindet sich bisher noch in einem Status, der vor den Alphaversionen anzusiedeln ist.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Lachwas 17. Aug 2009

Was?

tree-hugger 17. Aug 2009

Dann ist es noch immer kein Nachfolger.

Autor 17. Aug 2009

Kannst ja ein Paralleluniversum aufmachen und gucken, was passiert :P Sicherlich wäre...

MonMonthma 17. Aug 2009

Gelb, Blau, Orange, Grün... Kurz jede Farbe die du willst^^


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

    •  /