Navigationssoftware: TomTom App fürs iPhone veröffentlicht

IQ Routes nutzt Nutzerdaten zum Berechnen der aktuell schnellsten Route

TomToms Navigationssoftware für das iPhone steht ab sofort im App Store zum Download bereit. Sie ist mit Kartenmaterial von Tele Atlas bestückt, nutzt die Funktion IQ Routes und umfasst auch Blitzer in elf europäischen Ländern.

Artikel veröffentlicht am ,

Dank IQ Routes kann TomToms iPhone-App die Fahrtzeit einer Route auf Basis tatsächlich erreichter Durchschnittsgeschwindigkeiten von Millionen von TomTom-Nutzern ermitteln. Auf Basis der Informationen soll die Software dann die tatsächlich schnellste Route mit exakter Reisedauer berechnen und dabei automatisch zu gewissen Zeiten chronisch verstopfte Straßen vermeiden.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Consultant Logistikprozesse - E-Commerce (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Leiter*in der IT-Abteilung (m/w/d) Bereich IT-Service-Management
    THOST Projektmanagement GmbH, Pforzheim
Detailsuche

Darüber hinaus enthält die Applikation eine Datenbank mit Blitzern für elf europäische Länder, in denen die Benutzung solcher Daten erlaubt ist. Deutschland gehört nicht dazu, wohl aber Belgien, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Spanien und Schweden.

TomTom verspricht eine optimierte Benutzeroberfläche für das iPhone, die die Darstellung im Hoch- und Querformat erlaubt, Tag- und Nachtfarben für eine optimale Darstellung bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen sowie eine 2D- und 3D-Ansicht der Karten. Zudem ist eine Navigation zu Kontakten aus dem Adressbuch möglich und es kann innerhalb der POIs (Points of Interest) gesucht werden.

Hinzu kommen die üblichen Funktionen einer Navigationssoftware: Sprachansagen und automatische Neuberechnung beim Verlassen der ursprünglichen Route. Das Kartenmaterial kommt von Tele Atlas und ist für die USA, Kanada, Europa, Australien und Neuseeland verfügbar.

Golem Karrierewelt
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    11.-15.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die TomTom-App steht für iPhone 3G und iPhone 3GS ab sofort im App Store in verschiedenen Varianten ab 62,99 Euro zum Download bereit. Die Version mit Karten für Deutschland, Österreich und die Schweiz kostet 69,99 Euro, mit Karten für ganz Westeuropa kostet sie 99,99 Euro.

Andere Anbieter waren mit ihrer Navigationssoftware für das iPhone schneller auf dem Markt, darunter Navigon und iGo, deren App zu ähnlichen Preisen angeboten wird.

Nachtrag vom 24. September 2009:

Im Oktober 2009 will der Hersteller ein spezielles Car-Kit mit Autohalterung für das iPhone auf den Markt bringen. Vermutlich wird auch ein Ladekabel für den Zigarettenanzünder dazu gehören. Das Car-Kit kostet dann 100 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


xD 20. Aug 2009

wie teuer ist den das navi für den ipod oder kann man sich das irgendwo runterladen? wenn...

Simbl 19. Aug 2009

Also ich habe Privat ein TomTom welches ich aber nur selten nutze (auf längeren Fahrten...

Sukram71 18. Aug 2009

Also ein GPS-Empfänger errechnet die Position aufgrund der Laufzeitunterschiede zwischen...

Hans H. 18. Aug 2009

Auf IQ routes bin ich mehrfach reingefallen, seither nie wieder TT



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Erdbeben und Vulkanausbrüche
Glasfaserkabel als Frühwarnsystem

Seismografen registrieren Bodenbewegungen, Glasfasern können das aber besser. Forscher hoffen, mit ihnen Erdbeben und Vulkanausbrüche besser vorhersagen zu können.
Ein Bericht von Werner Pluta

Erdbeben und Vulkanausbrüche: Glasfaserkabel als Frühwarnsystem
Artikel
  1. Visual Studio Code im Web mit Gitpod: Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung
    Visual Studio Code im Web mit Gitpod
    Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung

    Helferlein Der Code-Editor Visual Studio Code erobert den Browser und die Remote-Arbeit - und das Kieler Unternehmen Gitpod ist mit seiner Lösung ganz vorne mit dabei.
    Von Kristof Zerbe

  2. Nachhaltigkeit: Polestar baut Design-Baumhaus
    Nachhaltigkeit
    Polestar baut Design-Baumhaus

    Das schicke Baumhaus soll zu nachhaltigem Reisen anregen.

  3. Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
    Wissenschaft
    LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

    Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /