Abo
  • Services:

Mambo 2 Sport Edition: GPS-Tracking-Handy für Sportler

Gerät fungiert als Fahrradcomputer und wird mit Pulsmesser ausgeliefert

Der Anbieter Miavojo stellt mit der Mambo 2 Sport Edition ein Gerät vor, das sich speziell an Sportler richtet. Das Mobiltelefon zeichnet zurückgelegte Strecken auf und kann als Fahrradcomputer verwendet werden. Eine passende Halterung für das Fahrrad gehört ebenso wie ein Pulsmesser zum Lieferumfang.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gehäuse der Mambo 2 Sport Edition basiert auf der Personal Edition des Anbieters, ist also ebenfalls spritzwassergeschützt und soll auch Stöße aushalten. Beide Modelle besitzen keine Tastatur, sondern nur zwei Knöpfe und einen 5-Wege-Navigator. Der Einsatzzweck ist aber bei der Sport Edition ein komplett anderer. Während es bei der Personal Edition darum geht, andere Menschen bei ihren Wegen zu überwachen, stellt die Sport Edition so etwas wie einen digitalen Trainingsassistenten dar. Der GPS-Empfänger im Gerät sendet die Daten per GPRS an den Miavojo-Dienst, über den die Daten ausgewertet und verwaltet werden.

Nach einer Trainingseinheit kann der Nutzer dann sehen, welche Strecke er in welcher Zeit zurückgelegt hat. Dabei stehen Höhenangaben, Geschwindigkeiten, Zwischenzeiten sowie der Pulswert bereit. Letzteres natürlich nur, wenn ein Pulsmesser verwendet wurde. Über die Miavojo-Seite kann ein Angehöriger aber auch während des Trainings verfolgen, wo sich der Sportler aufhält und welche Strecke er zurückgelegt hat. Dazu müssen dem Angehörigen natürlich die Zugangsdaten zum Miavojo-Dienst bekannt sein. Bis zu fünf Geräte können mit einem Zugang verwaltet werden, so dass mehrere Familienmitglieder ihre Sportaktivitäten über ein zentrales Portal verwalten können.

Die GPS-Aufzeichnung wird am Gerät gestartet und manuell beendet. Allerdings ist die Bedienung des Geräts wenig intuitiv und auch ein Blick in die beiliegende Kurzanleitung hilft kaum weiter. Die einzelnen Strecken werden als Trip abgespeichert und lassen sich später bestimmten Kategorien wie Wandern, Joggen, Radfahren oder auch Autofahrt zuordnen. Damit sollen sich die Aktivitäten im Miavojo-Portal leichter verwalten lassen.

Das Gerät kann auch als Fahrradcomputer genutzt werden und zeigt neben der Geschwindigkeit sowie der zurückgelegten Strecke die aktuellen Höhenangaben. Eine Halterung für das Fahrrad liegt bei und dank Spritzwasserschutz übersteht das Gerät auch eine Fahrt im Regen. Auf der Halterung angebracht lassen sich die Informationen des Geräts beim Radfahren ablesen. Anders sieht es bei anderen Sportaktivitäten aus, bei denen das Gerät am Körper getragen wird. Dem Gerät liegt nicht einmal ein Schultergurt bei, aber auch das würde kaum helfen, weil sich dann die Informationen auf dem Display nicht einsehen lassen.

Mambo 2 Sport Edition: GPS-Tracking-Handy für Sportler 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. TV-Angebote von Sony, LG und Philips)
  2. 129€ (Bestpreis!)
  3. 259,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. 299€ + Versand (Bestpreis!)

Tatü 17. Aug 2009

Spritzwasserschutz kann teilweise einfach eine Kunststofftüte übernehm ... ist sogar...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /