Abo
  • Services:
Anzeige

Mambo 2 Sport Edition: GPS-Tracking-Handy für Sportler

Gerät fungiert als Fahrradcomputer und wird mit Pulsmesser ausgeliefert

Der Anbieter Miavojo stellt mit der Mambo 2 Sport Edition ein Gerät vor, das sich speziell an Sportler richtet. Das Mobiltelefon zeichnet zurückgelegte Strecken auf und kann als Fahrradcomputer verwendet werden. Eine passende Halterung für das Fahrrad gehört ebenso wie ein Pulsmesser zum Lieferumfang.

Das Gehäuse der Mambo 2 Sport Edition basiert auf der Personal Edition des Anbieters, ist also ebenfalls spritzwassergeschützt und soll auch Stöße aushalten. Beide Modelle besitzen keine Tastatur, sondern nur zwei Knöpfe und einen 5-Wege-Navigator. Der Einsatzzweck ist aber bei der Sport Edition ein komplett anderer. Während es bei der Personal Edition darum geht, andere Menschen bei ihren Wegen zu überwachen, stellt die Sport Edition so etwas wie einen digitalen Trainingsassistenten dar. Der GPS-Empfänger im Gerät sendet die Daten per GPRS an den Miavojo-Dienst, über den die Daten ausgewertet und verwaltet werden.

Anzeige

Nach einer Trainingseinheit kann der Nutzer dann sehen, welche Strecke er in welcher Zeit zurückgelegt hat. Dabei stehen Höhenangaben, Geschwindigkeiten, Zwischenzeiten sowie der Pulswert bereit. Letzteres natürlich nur, wenn ein Pulsmesser verwendet wurde. Über die Miavojo-Seite kann ein Angehöriger aber auch während des Trainings verfolgen, wo sich der Sportler aufhält und welche Strecke er zurückgelegt hat. Dazu müssen dem Angehörigen natürlich die Zugangsdaten zum Miavojo-Dienst bekannt sein. Bis zu fünf Geräte können mit einem Zugang verwaltet werden, so dass mehrere Familienmitglieder ihre Sportaktivitäten über ein zentrales Portal verwalten können.

Die GPS-Aufzeichnung wird am Gerät gestartet und manuell beendet. Allerdings ist die Bedienung des Geräts wenig intuitiv und auch ein Blick in die beiliegende Kurzanleitung hilft kaum weiter. Die einzelnen Strecken werden als Trip abgespeichert und lassen sich später bestimmten Kategorien wie Wandern, Joggen, Radfahren oder auch Autofahrt zuordnen. Damit sollen sich die Aktivitäten im Miavojo-Portal leichter verwalten lassen.

Das Gerät kann auch als Fahrradcomputer genutzt werden und zeigt neben der Geschwindigkeit sowie der zurückgelegten Strecke die aktuellen Höhenangaben. Eine Halterung für das Fahrrad liegt bei und dank Spritzwasserschutz übersteht das Gerät auch eine Fahrt im Regen. Auf der Halterung angebracht lassen sich die Informationen des Geräts beim Radfahren ablesen. Anders sieht es bei anderen Sportaktivitäten aus, bei denen das Gerät am Körper getragen wird. Dem Gerät liegt nicht einmal ein Schultergurt bei, aber auch das würde kaum helfen, weil sich dann die Informationen auf dem Display nicht einsehen lassen.

Mambo 2 Sport Edition: GPS-Tracking-Handy für Sportler 

eye home zur Startseite
Tatü 17. Aug 2009

Spritzwasserschutz kann teilweise einfach eine Kunststofftüte übernehm ... ist sogar...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover
  4. enercity, Hannover


Anzeige
Top-Angebote
  1. 829€ (Vergleichspreis 999€)
  2. 59,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 84,53€)
  3. 109,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  2. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  3. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  4. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter

  5. Luftfahrt

    Boeing entwickelt Hyperschall-Spionageflugzeug

  6. Alexa-Gerät

    Echo Spot mit Display kommt für 130 Euro

  7. P Smart

    Huawei stellt Dual-Kamera-Smartphone für 260 Euro vor

  8. Fortnite

    574 Milliarden Schüsse und 40 Millionen Spieler

  9. Ericsson

    Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt

  10. Sieben Touchscreens

    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Kellerfund

    Nullmodem | 14:34

  2. Re: Spionageflugzeug ist lustig.

    burzum | 14:32

  3. Re: Irreführende Diskussionen überall...

    nightmar17 | 14:32

  4. Re: Muss jetzt jeder Youtube-Channel eine Lizenz...

    Hackfleisch | 14:32

  5. Re: Mortalität darf deutlich im Prozentbereich sein.

    narfomat | 14:31


  1. 14:03

  2. 12:45

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:16

  6. 10:59

  7. 10:49

  8. 10:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel