Die aktivsten Wikipedia-Autoren bleiben unter sich

Beiträge neuer Verfasser werden immer öfter überschrieben

Die Zahl der aktiven Autoren, die an der freien Enzyklopädie Wikipedia mitarbeiten, wächst nicht mehr so stark. Und diejenigen, die mehr als 1.000 Änderungen pro Monat in der Web-2.0-Plattform machen, haben immer öfter das letzte Wort: In der Zeit von 2005 bis 2008 stieg die Zahl ihrer monatlichen "Edits" von 1.740 auf 2.095.

Artikel veröffentlicht am ,

Autoren, die nur gelegentlich etwas zu der freien Enzyklopädie beitragen, müssen immer öfter damit rechnen, dass ihre Beiträge wieder mit der Vorversion überschrieben werden. Das ergab eine Studie der Augmented Cognition Research Group am Palo Alto Research Center über die englischsprachige Wikipedia, die im Oktober 2009 erscheint, über die die Forscher vorab in ihrem Blog berichten.

Stellenmarkt
  1. Chief Digital Officer/CDO (m/w/d)
    über BOLLMANN EXECUTIVES GMBH, Nürnberg (Home-Office)
  2. Softwareentwickler C++ (m/w/d)
    vitero GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Änderungen von Gelegenheitsautoren, die nur einmal im Monat etwas zur Verbesserung der Wikipedia beitragen, werden danach zu 25 Prozent wieder gelöscht. 2003 lag diese Rate nur bei 10 Prozent. Wer zwischen zwei bis neun Änderungen im Monat macht, wird nicht viel besser behandelt: Für diese Gruppe stieg die Zahl der Löschungen im gleichen Zeitraum von 5 auf 15 Prozent.

"Dies ist ein Beweis dafür, dass der Widerstand der Wikipedia-Community gegen neuen Content wächst", so die Forscher. Ed Chi von der Forschungsgruppe sagte der Zeitschrift New Scientist, dass "dadurch im Laufe der Zeit die Qualität" der Wikipedia leiden könne. Neue Autoren würden entmutigt. Diese seien jedoch auch für das Auffinden und Beheben von Vandalismusschäden sehr wichtig.

Pavel Richter, Geschäftsführer Wikimedia Deutschland, wollte dies im Gespräch mit Golem.de nicht gelten lassen: "Die von Ihnen zitierten Zahlen sind Auszüge aus einer bislang noch nicht veröffentlichten Forschungsarbeit und beziehen sich auf die englischsprachige Wikipedia." Diese Zahlen ließen sich nicht ohne weiteres auf die deutschsprachige Wikipedia übertragen, so Richter.

Golem Akademie
  1. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wikipedia wachse seit ihrem Bestehen, wenngleich das Wachstum "heute eher linear als exponentiell" sei. Richter: "Dafür steigt aber die Qualität kontinuierlich. Wir sprechen heute von fast 1 Million Artikeln in der Wikipedia und einem steigenden Anspruch an diese." Beispielsweise war es 2001 möglich, mit einem Satz einen Artikel über die Nordsee einzustellen, was heute verwehrt werde. Derzeit gebe es weit mehr als 20.000 registrierte aktive Wikipedia-Autoren, genau 23.217, rechnete Richter vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Markus M 28. Okt 2010

Also Wikipedia ist sowieso nur ein Spielplatz für Menschen mit einer Profilneurose. Wer...

Blair 11. Nov 2009

Das ganze ist wirklich extrem kurz, von daher nicht mit der Wikipedia vergleichbar...

Der Kaiser! 10. Nov 2009

Genial! :D Die einzige Ergänzung die ich hier hab ist, das ich das gerne als Firefox...

Der Kaiser! 10. Nov 2009

:D Wie wärs mit "Mr. Anonymus"? ^^ Ich sag ja, bist nen heller Kopf. ^^

Der Kaiser! 10. Nov 2009



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Let's Encrypt: Was Admins heute tun müssen
    Let's Encrypt
    Was Admins heute tun müssen

    Heute um 17 Uhr werden bei Let's Encrypt Zertifikate zurückgezogen. Wir beschreiben, wie Admins prüfen können, ob sie betroffen sind.
    Eine Anleitung von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /