Abo
  • Services:
Anzeige

Die aktivsten Wikipedia-Autoren bleiben unter sich

Beiträge neuer Verfasser werden immer öfter überschrieben

Die Zahl der aktiven Autoren, die an der freien Enzyklopädie Wikipedia mitarbeiten, wächst nicht mehr so stark. Und diejenigen, die mehr als 1.000 Änderungen pro Monat in der Web-2.0-Plattform machen, haben immer öfter das letzte Wort: In der Zeit von 2005 bis 2008 stieg die Zahl ihrer monatlichen "Edits" von 1.740 auf 2.095.

Autoren, die nur gelegentlich etwas zu der freien Enzyklopädie beitragen, müssen immer öfter damit rechnen, dass ihre Beiträge wieder mit der Vorversion überschrieben werden. Das ergab eine Studie der Augmented Cognition Research Group am Palo Alto Research Center über die englischsprachige Wikipedia, die im Oktober 2009 erscheint, über die die Forscher vorab in ihrem Blog berichten.

Anzeige

Änderungen von Gelegenheitsautoren, die nur einmal im Monat etwas zur Verbesserung der Wikipedia beitragen, werden danach zu 25 Prozent wieder gelöscht. 2003 lag diese Rate nur bei 10 Prozent. Wer zwischen zwei bis neun Änderungen im Monat macht, wird nicht viel besser behandelt: Für diese Gruppe stieg die Zahl der Löschungen im gleichen Zeitraum von 5 auf 15 Prozent.

"Dies ist ein Beweis dafür, dass der Widerstand der Wikipedia-Community gegen neuen Content wächst", so die Forscher. Ed Chi von der Forschungsgruppe sagte der Zeitschrift New Scientist, dass "dadurch im Laufe der Zeit die Qualität" der Wikipedia leiden könne. Neue Autoren würden entmutigt. Diese seien jedoch auch für das Auffinden und Beheben von Vandalismusschäden sehr wichtig.

Pavel Richter, Geschäftsführer Wikimedia Deutschland, wollte dies im Gespräch mit Golem.de nicht gelten lassen: "Die von Ihnen zitierten Zahlen sind Auszüge aus einer bislang noch nicht veröffentlichten Forschungsarbeit und beziehen sich auf die englischsprachige Wikipedia." Diese Zahlen ließen sich nicht ohne weiteres auf die deutschsprachige Wikipedia übertragen, so Richter.

Wikipedia wachse seit ihrem Bestehen, wenngleich das Wachstum "heute eher linear als exponentiell" sei. Richter: "Dafür steigt aber die Qualität kontinuierlich. Wir sprechen heute von fast 1 Million Artikeln in der Wikipedia und einem steigenden Anspruch an diese." Beispielsweise war es 2001 möglich, mit einem Satz einen Artikel über die Nordsee einzustellen, was heute verwehrt werde. Derzeit gebe es weit mehr als 20.000 registrierte aktive Wikipedia-Autoren, genau 23.217, rechnete Richter vor.


eye home zur Startseite
Markus M 28. Okt 2010

Also Wikipedia ist sowieso nur ein Spielplatz für Menschen mit einer Profilneurose. Wer...

Blair 11. Nov 2009

Das ganze ist wirklich extrem kurz, von daher nicht mit der Wikipedia vergleichbar...

Der Kaiser! 10. Nov 2009

Genial! :D Die einzige Ergänzung die ich hier hab ist, das ich das gerne als Firefox...

Der Kaiser! 10. Nov 2009

:D Wie wärs mit "Mr. Anonymus"? ^^ Ich sag ja, bist nen heller Kopf. ^^

Der Kaiser! 10. Nov 2009


LousigerBlick - WebWork Blog / 20. Okt 2009

Wikipedia: Quo vadis?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main
  2. Keller & Kalmbach GmbH, Unterschleißheim bei München
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 264€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft

  2. Ryzen 2000

    AMDs Ryzen-Chip schafft 200 MHz mehr

  3. Radeon Software

    AMD-Grafiktreiber spielt jetzt wieder Alarmstufe Rot

  4. Crayfis

    Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  5. Hasskommentare

    Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte

  6. Geplante Obsoleszenz

    Italien ermittelt gegen Apple und Samsung

  7. Internet

    Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt

  8. BeA

    Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken

  9. Videospeicher

    Samsung liefert GDDR6 mit doppelter Kapazität

  10. Baywatch

    Drohne rettet zwei Schwimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Re: Vor dem Ausdrucken nachdenken...

    zampata | 12:48

  2. Re: Sinnlos

    nille02 | 12:46

  3. Re: Hass?!

    schap23 | 12:46

  4. Re: Warum sollte das auch anders sein?

    Kai B | 12:45

  5. Re: Welche Hardware?

    Teebecher | 12:44


  1. 12:05

  2. 12:04

  3. 11:52

  4. 11:44

  5. 11:30

  6. 09:36

  7. 09:08

  8. 08:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel