Intel plant Vorträge zu Larrabee auf GDC in Köln

Vorstellung des Befehlssatzes mit Apfelmännchen

Auf der in der nächsten Woche parallel zur Gamescom stattfindenden ersten Ausgabe der "GDC Europe" will Intel Entwicklern seinen Manycore-Prozessor Larrabee erneut nahebringen. Aus den vorab veröffentlichen Blogeinträgen des Chipherstellers geht aber nicht hervor, dass die Grafikkarte mit Larrabee in Köln gezeigt werden könnte.

Artikel veröffentlicht am ,

Intel krümmt den Spannungsbogen zu Larrabee noch einmal etwas weiter. Nachdem der Manycore-Prozessor, der zunächst vor allem als Grafikkarte dienen soll, auf dem Research @ Intel Day im Juni 2009 nicht gezeigt und zur Chefsache erklärt worden war, ist auch noch ungewiss, ob er es denn zur GDC Europe schafft.

Stellenmarkt
  1. Data & Analytics Architecture Professional (m/w/d)
    Schaeffler AG, Nürnberg
  2. (Senior) Designer (w/m/d) - User Experience (UX) / User Interface (UI)
    The Capital Markets Company GmbH, Berlin, Frankfurt
Detailsuche

Zwei Vorträge zur Larrabee sind jedenfalls geplant. Wie Intel in einem Blogeintrag schon einmal andeutete, soll sich der erste um die Programmierung der vielen x86-Kerne drehen. Dazu gibt es die "Larrabee new instructions", kurz LRBni, mit über 100 Befehlen.

Das ist zwar schon hinlänglich bekannt, aber eine praktische Implementierung eines Standardbeispiels für Paralellprogrammierung mit Larrabee will Intel nun auch in Europa zeigen: das auf der Siggraph schon vorgestellte Apfelmännchen aus komplexen Zahlen. Die grafische Darstellung dieser Mandelbrotmenge lässt sich auf Mehrkernprozessoren sehr gut beschleunigen, weil sich die kleinen Schleifen der Iterationen gut parallelisieren lassen.

Daneben plant Intel noch einen weiteren Vortrag zu Larrabee, über den aber bisher keine Details bekannt sind. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass der Chiphersteller dabei kürzlich bekanntgewordene Eigenschaften des Prozessors wie die beiden HD-Decoder bestätigt oder gar in der Praxis zeigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

Siga9876 14. Aug 2009

Wenn ich eine degenerierte und hinterhältige Messe wäre, würde ich behaupten, der Duke...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /