Intel plant Vorträge zu Larrabee auf GDC in Köln

Vorstellung des Befehlssatzes mit Apfelmännchen

Auf der in der nächsten Woche parallel zur Gamescom stattfindenden ersten Ausgabe der "GDC Europe" will Intel Entwicklern seinen Manycore-Prozessor Larrabee erneut nahebringen. Aus den vorab veröffentlichen Blogeinträgen des Chipherstellers geht aber nicht hervor, dass die Grafikkarte mit Larrabee in Köln gezeigt werden könnte.

Artikel veröffentlicht am ,

Intel krümmt den Spannungsbogen zu Larrabee noch einmal etwas weiter. Nachdem der Manycore-Prozessor, der zunächst vor allem als Grafikkarte dienen soll, auf dem Research @ Intel Day im Juni 2009 nicht gezeigt und zur Chefsache erklärt worden war, ist auch noch ungewiss, ob er es denn zur GDC Europe schafft.

Stellenmarkt
  1. IT-Support Spezialist Software (m/w/d) Holz
    OS Datensysteme GmbH, Ettlingen
  2. Projektmanager (w/m/d) IT Networking
    Computacenter AG & Co. oHG, Leipzig, Stuttgart
Detailsuche

Zwei Vorträge zur Larrabee sind jedenfalls geplant. Wie Intel in einem Blogeintrag schon einmal andeutete, soll sich der erste um die Programmierung der vielen x86-Kerne drehen. Dazu gibt es die "Larrabee new instructions", kurz LRBni, mit über 100 Befehlen.

Das ist zwar schon hinlänglich bekannt, aber eine praktische Implementierung eines Standardbeispiels für Paralellprogrammierung mit Larrabee will Intel nun auch in Europa zeigen: das auf der Siggraph schon vorgestellte Apfelmännchen aus komplexen Zahlen. Die grafische Darstellung dieser Mandelbrotmenge lässt sich auf Mehrkernprozessoren sehr gut beschleunigen, weil sich die kleinen Schleifen der Iterationen gut parallelisieren lassen.

Daneben plant Intel noch einen weiteren Vortrag zu Larrabee, über den aber bisher keine Details bekannt sind. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass der Chiphersteller dabei kürzlich bekanntgewordene Eigenschaften des Prozessors wie die beiden HD-Decoder bestätigt oder gar in der Praxis zeigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sparmaßnahmen
"Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
Artikel
  1. Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
    Klimawandel
    SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

    Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

  2. Momentum 4 Wireless: Sennheisers neuer ANC-Kopfhörer hält lange durch
    Momentum 4 Wireless
    Sennheisers neuer ANC-Kopfhörer hält lange durch

    Guter Klang, hohe ANC-Leistung und eine Akkulaufzeit von 60 Stunden verspricht Sennheiser für den neuen ANC-Kopfhörer Momentum 4 Wireless.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€) • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) • Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /