Abo
  • Services:

Intel plant Vorträge zu Larrabee auf GDC in Köln

Vorstellung des Befehlssatzes mit Apfelmännchen

Auf der in der nächsten Woche parallel zur Gamescom stattfindenden ersten Ausgabe der "GDC Europe" will Intel Entwicklern seinen Manycore-Prozessor Larrabee erneut nahebringen. Aus den vorab veröffentlichen Blogeinträgen des Chipherstellers geht aber nicht hervor, dass die Grafikkarte mit Larrabee in Köln gezeigt werden könnte.

Artikel veröffentlicht am ,

Intel krümmt den Spannungsbogen zu Larrabee noch einmal etwas weiter. Nachdem der Manycore-Prozessor, der zunächst vor allem als Grafikkarte dienen soll, auf dem Research @ Intel Day im Juni 2009 nicht gezeigt und zur Chefsache erklärt worden war, ist auch noch ungewiss, ob er es denn zur GDC Europe schafft.

Stellenmarkt
  1. IAV GmbH, Gifhorn
  2. KWS SAAT SE, Einbeck

Zwei Vorträge zur Larrabee sind jedenfalls geplant. Wie Intel in einem Blogeintrag schon einmal andeutete, soll sich der erste um die Programmierung der vielen x86-Kerne drehen. Dazu gibt es die "Larrabee new instructions", kurz LRBni, mit über 100 Befehlen.

Das ist zwar schon hinlänglich bekannt, aber eine praktische Implementierung eines Standardbeispiels für Paralellprogrammierung mit Larrabee will Intel nun auch in Europa zeigen: das auf der Siggraph schon vorgestellte Apfelmännchen aus komplexen Zahlen. Die grafische Darstellung dieser Mandelbrotmenge lässt sich auf Mehrkernprozessoren sehr gut beschleunigen, weil sich die kleinen Schleifen der Iterationen gut parallelisieren lassen.

Daneben plant Intel noch einen weiteren Vortrag zu Larrabee, über den aber bisher keine Details bekannt sind. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass der Chiphersteller dabei kürzlich bekanntgewordene Eigenschaften des Prozessors wie die beiden HD-Decoder bestätigt oder gar in der Praxis zeigt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Siga9876 14. Aug 2009

Wenn ich eine degenerierte und hinterhältige Messe wäre, würde ich behaupten, der Duke...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /