Abo
  • Services:
Anzeige

Miavojo: GPS-Überwachung mit Handyfunktion

Wenn längere Zeit kein GPS-Signal vorhanden ist, vermerkt der Dienst die Route als beendet. Damit werden die Wege leichter ersichtlich, die der Gerätebesitzer beschritten hat. Zu einer Strecke gibt es kaum Detailinformation. Es ist zu einer Strecke nur ersichtlich, zu welcher Uhrzeit eine Überwachung gestartet und beendet wurde. Wie lang die Fahrt dauerte, muss der Nutzer selbst ausrechnen. Beim Ausprobieren machte sich negativ bemerkbar, dass nach einer Trackaufzeichnungsdauer von nicht einmal zwei Stunden verteilt auf drei Tracks erst der Gerätespeicher geleert werden musste, damit wieder neue Tracks aufgezeichnet wurden.

Anzeige

In dem Dienst kann ein sogenanntes Geofence bestimmt werden. Damit wird ein Areal für eine gezielte Überwachung festgelegt. Der Überwacher kann bestimmen, dass er per SMS informiert wird, wenn das Gerät dieses Areal betritt oder verlässt. Die Geofences können derzeit nur rechteckig sein, so dass keine Kreisbereiche bestimmt werden können.

Wer mit der Mambo 2 Personal Edition unterwegs in eine Notlage gerät, muss lediglich einen Knopf einige Sekunden drücken, um einen Alarm auszulösen. Damit dieser nicht versehentlich losgeht, gibt es einen 10-Sekunden-Countdown. In dieser Zeit kann der Alarm mit einem weiteren Knopfdruck angehalten werden. Wenn der Nutzer nicht eingreift, erscheint wenige Sekunden später im Miavojo-Dienst der betreffende Alarm mit Positionsangabe. Dieser kann aber auch als SMS oder Anruf zu einer bestimmten Rufnummer weitergeleitet werden. Eine solche SMS enthält einen Google-Maps-Link, um die Position des Alarms auch unterwegs ohne Zugriff auf den Miavojo-Dienst sehen zu können, sofern das verwendete Mobiltelefon mit einem passenden Browser ausgestattet ist.

Die Personal Edition des Mambo 2 wurde bewusst nur mit rudimentären Funktionen bestückt. Damit will der Hersteller eine einfache Bedienung erreichen und eine missbräuchliche Nutzung verhindern. Das Gerät besitzt nur drei Knöpfe, die zum Teil mit verschiedenen Funktionen belegt sind. Dadurch wird die Bedienung vor allem für ältere Menschen nicht gerade einfacher. Verwirrung könnte auch der 5-Wege-Navigator bringen, der immer nur eine Funktion kennt, ganz gleich, in welche Richtung man ihn bewegt. Hier erweist es sich als negativ, dass das Gerät mit veränderter Bedienung und anderen Funktionen auch für andere Kundenschichten angeboten wird. Lediglich die Firmware ist dann verändert.

Die Handyfunktionen wurden beschnitten, um eine missbräuchliche Nutzung auszuschließen. Das Konzept sieht vor, dass alle Einstellungen am Gerät nur über den kennwortgeschützten Miavojo-Dienst vorgenommen werden können. Der Gerätenutzer selbst kann keine Einstellungen verändern. Aber auch über den Miavojo-Dienst halten sich die Konfigurationsmöglichkeiten in Grenzen. So können weder Alarm- noch Klingeltöne verändert werden. Nicht einmal die Lautstärke von Signaltönen lässt sich konfigurieren.

 Miavojo: GPS-Überwachung mit HandyfunktionMiavojo: GPS-Überwachung mit Handyfunktion 

eye home zur Startseite
Tantalus 17. Aug 2009

Dafür müsstest Du aber erst mal den Dickschädel aufhämmern. ;-) Gruß Tantalus



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  3. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  4. über Duerenhoff GmbH, Raum Mannheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 54,90€
  2. (u. a. Morrowind PC/Konsole für 15€ und Prey PS4/XBO für 15€)
  3. (u. a. Honor 8 für 279€)

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  2. Jaxa Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. High Speed Rail Chinas Züge fahren bald wieder mit 350 km/h

  1. Re: Mozilla ist wie AMD

    Algo | 05:07

  2. Re: Download auf Website sollte als erstes...

    Betatester | 03:21

  3. Re: kaum hat man sich

    LinuxMcBook | 02:27

  4. Re: Macht ruhig weiter, Vivendi

    Vaako | 02:16

  5. Re: Frontantrieb...

    holgerscherer | 02:14


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel