Abo
  • Services:

Test: Spielen unter Windows 7

DirectX 11

Mit Windows 7 führt Microsoft auch die Version 11 seiner Programmierschnittstelle DirectX ein, genauer: Direct3D 11 wurde kräftig erweitert. Mit jeder neuen DirectX-Version steigt die Erwartungshaltung der Spieler an noch höhere Grafikqualität, und schon mit DirectX 10 wurden die Kunden von den ersten Titeln kräftig enttäuscht.

Stellenmarkt
  1. Hoerner Bank Aktiengesellschaft, Heilbronn
  2. abilex GmbH, Stuttgart

Bei Anwendern kann es übrigens über die in Windows 7 integrierte Version von DirectX zu Verwirrung kommen: Grafiktreiber, 3DMark und auch sonst alle Programme, die Informationen aus Treibern auslesen, sagen nicht, dass DirectX 11 installiert ist, sondern melden Version 10. Trotzdem ist 11 im Lieferumfang von Windows 7 enthalten. Auch das Microsoft-Programm DXDiag sagt dies klar - und das untersucht die Dateien des Betriebssystems selbst.

Die wichtigste Änderung, nämlich die volle Unterstützung von Shader-Programmen im Grafikprozessor, hatte Microsoft schon mit DirectX 9 eingeführt. Ziel von DirectX 10 war, diese Unterstützung zu vereinheitlichen und den Wildwuchs an Shadern zu begrenzen, die nur auf bestimmten Grafikarchitekturen schnell laufen.

Mit DirectX 11 werden diese Aufräumarbeiten fortgesetzt und der Trend zum Ausführen von Programmen, die nicht primär Grafik erzeugen, auf dem Grafikprozessor auch von Microsoft unterstützt. Nvidia verfolgt das schon seit rund zwei Jahren mit CUDA, das AMD-Pendant heißt Stream. Beide sind an C angelehnt und zueinander inkompatibel. Ähnlich wie bei der "Open GL Compute Language" (OpenCL) sollen nun die "DirectX Compute Shaders" einen Standard setzen.

Gerade für Spiele ist das vorteilhaft, das beliebteste Beispiel ist Physik auf der Grafikkarte: Die Abhängigkeiten von physikalischen Berechnungen und ob die dabei erzeugten Objekte überhaupt gezeichnet werden müssen, kennt die Grafikengine am besten. Also ist es sinnvoll, beides auf der GPU auszuführen und nicht den Umweg über die CPU zu gehen. Die Compute Shaders stehen dabei aber im Wettbewerb zu Engines wie Nvidias PhysX und Intels Havok, die bereits sehr etabliert sind.

Aber auch andere Anwendungen von Compute Shadern wie das Entpacken von Grafikdaten jenseits von Texturen auf der Grafikkarte sind denkbar. Das von id Software jüngst vorgestellte Konzept der virtuellen Texturen ist im Prinzip auch eine über Texturmanipulation hinausgehende Berechnung, die erst durch die Programmierbarkeit von Grafikkarten ermöglicht wird.

 Test: Spielen unter Windows 7Test: Spielen unter Windows 7 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€

unsigned_double 31. Jan 2011

Ne, Win95 lief einigermaßen - was du meinst ist wohl WinXP

MarV1234 08. Apr 2010

Also ich find Windows 7, war ein sehr guter schritt im gegensatz zu Windows Vista, ich...

Juppe 17. Dez 2009

wie kann ich diese Mss32.dll austauschen ??? Ich hab Windows 7 Home Premium 64bit !!!

pausenbrot 22. Okt 2009

zuma's revenge, falls du das meinst, läuft sogar, genau wie plants vs. zombies...

pausenbrot 22. Okt 2009

halloooo...golem!


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
    Elektroautos
    Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

    Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
    3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

      •  /