Abo
  • Services:
Anzeige

Intel bestätigt drei Modelle von Core i5, i7 und P55

CPUs mit Lynnfield-Kern nun offiziell bekannt

Die Serie der mehr oder weniger zufälligen Indiskretionen um Intels neue Prozessorgeneration reißt nicht ab. Nun finden sich auf den Entwicklerseiten von Intel selbst die Namen von drei CPUs der Serien Core i5 und Core i7.

Erst vor kurzem betonte Intel in München auf einer Presseveranstaltung, dass insbesondere die Modelle und Taktfrequenzen der kommenden Prozessoren mit Lynnfield-Kern noch geheim gehalten werden sollen - nicht einmal 48 Stunden später stehen sie nun auf einer Webseite von Intel.

Anzeige

In der Liste der Konformitätserklärungen für die gesetzlichen Regelungen, die Intel-Produkte betreffen, kann man unter "Boxed Processors" ganz oben drei der neuen CPUs finden, die Intel zum Marktstart der Lynnfield-Generation vorstellen will. Es handelt sich um den Core i7-870 (2,93 GHz), den Core i7-860 (2,8 GHz) und den Core i5-750 (2,66 GHz). Dabei sind aber nur die Boxed-Versionen für den Einzelhandel aufgeführt, die CPUs werden aber auch als Tray-Ware für PC-Hersteller erscheinen.

Intels Webseite verrät aber noch nicht, was schon zuvor durchgesickert war: Die neuen Prozessoren können sich per Turbo-Boost nicht mehr nur um zwei Stufen wie beim bisherigen Core i7 übertakten, sondern um bis zu vier Stufen. Sind nicht alle Kerne ausgelastet, erreicht der Core i7-870 so bis zu 3,6 GHz.

Den noch unbestätigten Informationen zufolge liegt der wesentliche Unterschied der Serie Core i5 zu Core i7 im Fehlen von HyperThreading. Die Core i7 bilden für das Betriebssystem acht virtuelle Kerne ab, um die Funktionseinheiten besser zu nutzen. Der Core i5 kann das nicht, er meldet nur die vier physikalisch vorhandenen Cores.

Zwar noch nicht mit konkreten Daten - insbesondere das recht interessante Blockschaltbild fehlt -, aber schon dem Namen nach ist der Chipsatz "P55" für die neuen Core i5 und Core i7 in Intels Chipdatenbank ARK eingetragen. Dieser früher als "Ibex Peak" bekannte Baustein vereint Funktionen von North- und Southbridge in einem Chip.

Intels Webseiten geben das Datum der Markteinführung der neuen Chips noch nicht an. Unbestätigten Angaben zufolge soll es Anfang September 2009 so weit sein. Die Infrastruktur rund um die Lynnfield-Generation ist schon lange fertig, erste Mainboards waren bereits auf der Cebit 2009 zu sehen und später dann auf der Computex. Die Konformitätserklärung von Intel für die Prozessoren datiert auf den 28. Juli 2009, und als "Launch Date" für den P55 steht in der ARK-Datenbank "July 2009".


eye home zur Startseite
razer 15. Aug 2009

3. ipod generation? von welchem redest du?! classic ist doch schon 5.5 oder?

AL 14. Aug 2009

siehe: http://bit.ly/Cvh6x sogar mit video von verschiedenen Elektronikmärkten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PSI AG, Aschaffenburg
  2. Dataport, Hamburg
  3. SICK AG, Hamburg
  4. ESCRYPT GmbH, Bochum


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  3. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  2. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  3. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad

  4. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  5. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  6. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  7. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  8. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  9. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  10. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

  1. Re: Alles schön und gut, wenn ...

    Niriel | 08:56

  2. Re: Schließung des Forums

    AllDayPiano | 08:53

  3. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    bplhkp | 08:53

  4. Wieder Gefrickel oder endlich sauber gepached?

    Maximilian154 | 08:53

  5. Re: Wieso berücksichtigt der Test Verpackungsmüll?

    VigarLunaris | 08:52


  1. 08:51

  2. 06:37

  3. 06:27

  4. 00:27

  5. 18:27

  6. 18:09

  7. 18:04

  8. 16:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel