Intel bestätigt drei Modelle von Core i5, i7 und P55

CPUs mit Lynnfield-Kern nun offiziell bekannt

Die Serie der mehr oder weniger zufälligen Indiskretionen um Intels neue Prozessorgeneration reißt nicht ab. Nun finden sich auf den Entwicklerseiten von Intel selbst die Namen von drei CPUs der Serien Core i5 und Core i7.

Artikel veröffentlicht am ,

Erst vor kurzem betonte Intel in München auf einer Presseveranstaltung, dass insbesondere die Modelle und Taktfrequenzen der kommenden Prozessoren mit Lynnfield-Kern noch geheim gehalten werden sollen - nicht einmal 48 Stunden später stehen sie nun auf einer Webseite von Intel.

Stellenmarkt
  1. IT Projekt- und Prozessmanager (w/m/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  2. SAP S / 4HANA Enterprise Asset Management Consultant (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum München
Detailsuche

In der Liste der Konformitätserklärungen für die gesetzlichen Regelungen, die Intel-Produkte betreffen, kann man unter "Boxed Processors" ganz oben drei der neuen CPUs finden, die Intel zum Marktstart der Lynnfield-Generation vorstellen will. Es handelt sich um den Core i7-870 (2,93 GHz), den Core i7-860 (2,8 GHz) und den Core i5-750 (2,66 GHz). Dabei sind aber nur die Boxed-Versionen für den Einzelhandel aufgeführt, die CPUs werden aber auch als Tray-Ware für PC-Hersteller erscheinen.

Intels Webseite verrät aber noch nicht, was schon zuvor durchgesickert war: Die neuen Prozessoren können sich per Turbo-Boost nicht mehr nur um zwei Stufen wie beim bisherigen Core i7 übertakten, sondern um bis zu vier Stufen. Sind nicht alle Kerne ausgelastet, erreicht der Core i7-870 so bis zu 3,6 GHz.

Den noch unbestätigten Informationen zufolge liegt der wesentliche Unterschied der Serie Core i5 zu Core i7 im Fehlen von HyperThreading. Die Core i7 bilden für das Betriebssystem acht virtuelle Kerne ab, um die Funktionseinheiten besser zu nutzen. Der Core i5 kann das nicht, er meldet nur die vier physikalisch vorhandenen Cores.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.09.2022, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zwar noch nicht mit konkreten Daten - insbesondere das recht interessante Blockschaltbild fehlt -, aber schon dem Namen nach ist der Chipsatz "P55" für die neuen Core i5 und Core i7 in Intels Chipdatenbank ARK eingetragen. Dieser früher als "Ibex Peak" bekannte Baustein vereint Funktionen von North- und Southbridge in einem Chip.

Intels Webseiten geben das Datum der Markteinführung der neuen Chips noch nicht an. Unbestätigten Angaben zufolge soll es Anfang September 2009 so weit sein. Die Infrastruktur rund um die Lynnfield-Generation ist schon lange fertig, erste Mainboards waren bereits auf der Cebit 2009 zu sehen und später dann auf der Computex. Die Konformitätserklärung von Intel für die Prozessoren datiert auf den 28. Juli 2009, und als "Launch Date" für den P55 steht in der ARK-Datenbank "July 2009".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internet
Indien verbannt den VLC Media Player

Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
Artikel
  1. Wissenschaft: Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel
    Wissenschaft
    Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel

    National Ignition Facility hat das Lawson-Kriterium der Kernfusion erreicht, aber das gilt nur für echte Reaktoren, keine Laserexperimente.
    Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Microsoft & Sony: Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One
    Microsoft & Sony
    Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One

    Während Sony weit über 100 Millionen der PS4-Konsolen verkauft hat, erreichte Microsoft nicht einmal halb so viele Xbox-One-Geräte.

  3. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /